Rechtsprechung
   OLG Hamm, 23.01.1995 - 15 W 328/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,3863
OLG Hamm, 23.01.1995 - 15 W 328/94 (https://dejure.org/1995,3863)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23.01.1995 - 15 W 328/94 (https://dejure.org/1995,3863)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23. Januar 1995 - 15 W 328/94 (https://dejure.org/1995,3863)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,3863) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Deutsches Notarinstitut

    EGBGB Art. 235 § 1; RAG § 25

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen für die Erteilung eines auf unbeweglichen Vermögen in der ehemaligen DDR gegenständlich beschränkten Erbscheins)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Deutsches Notarinstitut (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    EGBGB Art. 235 § 1; RAG § 25
    Voraussetzungen für die Erteilung eines beschränkten Erbscheins

Papierfundstellen

  • FamRZ 1995, 758
  • Rpfleger 1995, 418
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BayObLG, 29.09.1998 - 1Z BR 67/98

    Rechtsschutzbedürfnis für die Erteilung eines Erbscheins

    cc) Ob der Erbschein, von dem dargestellten verfahrensrechtlichen Ansatz, auf den der Senat abstellt, abgesehen auch deshalb eingezogen werden mußte, weil er wegen Fehlens eines der Nachlaßspaltung unterliegenden Gegenstands das anwendbare Erbrecht fehlerhaft ausweist (so insbesondere BGHZ 131, 22/31 ff., OLG Hamm FamRZ 1995, 758/760, Kuchinke DtZ 1996, 194/196, Staudinger/Schilken Vorbem. zu § 2353 Rn. 48; abweichend OLG Zweibrücken FamRZ 1992, 1474/1475, KG OLGZ 1992, 279/283 f., Solomon IPRax 1997, 24/30 f., de Leve FamRZ 1996, 201/205, Lorenz ZEV 1995, 436/437; vgl. auch Bestelmeyer FGPrax 1996, 11), kann unter den hier gegebenen Umständen dahinstehen.
  • BayObLG, 08.03.1995 - 1Z BR 175/94

    Antrag auf Erteilung eines Erbscheins als Alleinerbin; Frage der Wirksamkeit der

    Sollte die Auslegung demnach ergeben, daß sich die letztwillige Verfügung des Erblassers vom 22.5.1974 nicht auf den durch § 25 Abs. 2 RAG -DDR erfaßten Nachlaßteil bezieht, so wäre insoweit gesetzliche Erbfolge eingetreten (vgl. § 365 ZGB -DDR; zur Erbscheinserteilung in einem solchen Fall vgl. BayObLG aaO. sowie einschränkend OLG Hamm Vorlagebeschluß.vom 23.1.1995 15 W 328/94, ferner Palandt/Edenhofer § 2353 Rn. 7 ff.).
  • OLG Zweibrücken, 27.02.1997 - 3 W 213/96

    Voraussetzungen für eine Nachlassspaltung ; Anwendbare Vorschriften bei den zum

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht