Rechtsprechung
   OLG Hamm, 23.01.2014 - 34 U 221/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,799
OLG Hamm, 23.01.2014 - 34 U 221/12 (https://dejure.org/2014,799)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23.01.2014 - 34 U 221/12 (https://dejure.org/2014,799)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23. Januar 2014 - 34 U 221/12 (https://dejure.org/2014,799)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,799) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Anleger von Dubai Fonds haben einen Schadensersatzanspruch

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Darstellung der Risiken einer Kapitalanlage im Anlageprospekt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Risiken einer Beteiligung dürfen nicht verkürzt, beschönigend oder unzutreffend dargestellt werden

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Alternative Capital Invest GmbH & Co. VII. Dubai Fonds KG: zu Schadensersatz verurteilt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Alternative Capital Invest GmbH & Co. VII. Dubai Fonds KG: Hans-Uwe und Robin Lohmann zu Schadensersatz verurteilt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für Anleger der ACI GmbH & Co. VII. Dubai Fonds KG - Kapitalmarktrecht

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    ACI Dubai Fonds: ACI Alternative Capital Invest wegen Prospektfehler verurteilt

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Risiken einer Beteiligung dürfen nicht verkürzt, beschönigend oder unzutreffend dargestellt werden

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Bielefeld, 28.07.2014 - 9 KLs 13/12

    ACI VII. Dubai Fonds KG - Eröffnung des Strafverfahrens gegen

    Zum einen waren für die Mittelfreigabe irgendwelche Überprüfungen oder Kontrollen nicht bestimmt und insbesondere hiernach die Freigabe der Mittel und der Transfer der Gelder nach Dubai nicht etwa von der Vorlage fälliger Rechnungen oder sonstiger Belege über den Mittelbedarf durch die Fondsgesellschaft abhängig (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 23.01.2014 - I-34 U 221/12; sh. SB "Urteile").

    Weder aus dem Emissionsprospekt selbst noch aus dem Treuhandvertrag oder einer anderen vertraglichen Abrede betreffend die VII. Fonds KG ergab sich ein bestimmtes Zielkonto oder ein bestimmter Empfänger für die von dem Angeschuldigten zu 3. nach Dubai zu überweisenden Anlegergelder (vgl. in diesem Sinne auch LG Dortmund, Urt. v. 30.08.2012 - 8 O 50/11; bestätigt durch OLG Hamm, Urt. v. 23.01.2014 - 34 U 221/12, jeweils SB "Urteile").

  • LG Bielefeld, 04.08.2014 - 9 O 115/14
    Das gilt schon deshalb, weil bei Kapitalanlagemodellen vollkommen unterschiedliche Arten der Mittelverwendungskontrolle denkbar sind und in der Praxis vorkommen (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 23.01.2014, 34 U 221/12, zitiert nach juris, Rn. 196).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht