Rechtsprechung
   OLG Hamm, 23.06.2008 - 2 Ws 170/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,20046
OLG Hamm, 23.06.2008 - 2 Ws 170/08 (https://dejure.org/2008,20046)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23.06.2008 - 2 Ws 170/08 (https://dejure.org/2008,20046)
OLG Hamm, Entscheidung vom 23. Juni 2008 - 2 Ws 170/08 (https://dejure.org/2008,20046)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,20046) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Beurteilung der Fluchtgefahr bei einer Straferwartung von acht Jahren wegen eines Sexualdelikts; Überprüfung der Beweggründe des Tatgerichts für die Verurteilung wegen einer Vergewaltigung in einem Haftbeschwerdeverfahren

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Hamm, 10.11.2009 - 2 Ws 306/09
    Bereits deshalb spricht trotz der noch nicht eingetretenen Rechtskraft des Urteils der Strafkammer eine hohe Wahrscheinlichkeit im Sinne dringenden Tatverdachts dafür, dass der Angeklagte die ihm zur Last gelegten Taten in der festgestellten Weise begangen hat (vgl. BGH, StV 2004, 142; ständige Rechtsprechung aller Senate des Oberlandesgerichts Hamm: Beschlüsse des erkennenden Senats vom 21. Juni 2004 in 2 Ws 170/04, 31. Januar 2005 in 2 Ws 27/05, 17. März 2005 in 2 Ws 59/05, 18. Oktober 2006 in 2 Ws 257/06 und vom 23. Juni 2008 in 2 Ws 170/08; OLG Hamm, 3. Strafsenat, Beschlüsse vom 25. Oktober 2004 in 3 Ws 554/04 und vom 05. Juni 2008 in 3 Ws 220/08 je m.w.N.).
  • OLG Hamm, 31.08.2009 - 2 Ws 234/09
    Das Beschwerdegericht hat demgegenüber keine eigenen unmittelbaren Erkenntnisse über den Verlauf der Beweisaufnahme (zu vgl. Senatsbeschluss vom 23.06.2008 - 2 Ws 170/08 - m.w.N.; OLG Hamm NStZ 2008, 649-650 m.w.N.).
  • OLG Hamm, 08.12.2009 - 2 Ws 332/09
    Bereits deshalb spricht trotz der noch nicht eingetretenen Rechtskraft des Urteils der Strafkammer eine hohe Wahrscheinlichkeit im Sinne dringenden Tatverdachts dafür, dass der Beschuldigte die ihm zur Last gelegte Tat in der festgestellten Weise begangen hat (vgl. BGH, StV 2004, 142; ständige Rechtsprechung aller Senate des Oberlandesgerichts Hamm: Beschlüsse des erkennenden Senats vom 21. Juni 2004 in 2 Ws 170/04, 31. Januar 2005 in 2 Ws 27/05, 17. März 2005 in 2 Ws 59/05, 18. Oktober 2006 in 2 Ws 257/06 und vom 23. Juni 2008 in 2 Ws 170/08; OLG Hamm, 3. Strafsenat , Beschlüsse vom 25. Oktober 2004 in 3 Ws 554/04 und vom 05. Juni 2008 in 3 Ws 220/08 je m.w.N.).
  • OLG Hamm, 15.12.2009 - 2 Ws 341/09
    Das Beschwerdegericht hat demgegenüber keine eigenen unmittelbaren Erkenntnisse über den Verlauf der Beweisaufnahme (zu vgl. OLG Hamm, NStZ 2008, 649-650 m.w.N.; Senatsbeschluss vom 23.06.2008 - 2 Ws 170/08 - m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht