Rechtsprechung
   OLG Hamm, 28.06.1995 - 13 U 12/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,2608
OLG Hamm, 28.06.1995 - 13 U 12/95 (https://dejure.org/1995,2608)
OLG Hamm, Entscheidung vom 28.06.1995 - 13 U 12/95 (https://dejure.org/1995,2608)
OLG Hamm, Entscheidung vom 28. Juni 1995 - 13 U 12/95 (https://dejure.org/1995,2608)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,2608) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • verkehrslexikon.de

    Anspruch eines schwerst verletzten Kindes auf Ersatz der fiktiven ohne den Unfall später möglich werdenden eigenen Handwerkerleistungen beim Bau eines Eigenheims

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Schadensersatz in Höhe eines Teilbetrages wegen verletzungsbedingten Ausfalls von Eigenleistungen beim Hausbau; Überbrückung des Ausfalls der eigenen Arbeitskraft durch Fremdleistungen; Beweisanforderungen beim Anspruch auf Schadensersatz wegen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Schadenersatz nach zwölf Jahren? - 12 Jahre nach einem Verkehrsunfall sieht sich der Verletzte daran gehindert, selbst ein Haus zu bauen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB §§ 249 252 843
    Ausfall von Eigenleistungen: Arbeitskraft-Ausfall für zukünftiges Bauvorhaben, erforderliche Nachweise

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 170
  • MDR 1995, 1126
  • NZV 1995, 480
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Karlsruhe, 16.03.2020 - 1 U 16/19

    Schadenersatz wegen unfallbedingt vereitelter Eigenleistungen?

    Nach zutreffender Ansicht des BGH, der auch der Senat folgt, entgeht der verletzten Person jedenfalls ein entsprechender Gewinn iSv § 252 S. 1 BGB (vgl. BGH NJW 1989, 2539 = NZV 1989, 387 [388] = NJW-RR 1989, 1253 Ls.), sub II 4 mit zust. Anm. Grunsky; OLG Hamm NJW-RR 1996, 170 = NZV 1995, 480 [481]; NJW-RR 1996, 170 = NZV 1995, 480; Greger/Zwickel, Haftungsrecht des Straßenverkehrs, 5. Aufl. 2014, § 29 Rn. 191).

    Der Tatrichter muss jedoch aufgrund konkreter Anhaltspunkte, insbesondere bereits vor dem Unfall eingeleiteter Schritte, die Überzeugung davon gewinnen, dass das Bauvorhaben tatsächlich angegangen worden und dass es (zeitlich wie fachlich) realisierbar gewesen wäre und der Verletzte dabei Eigenleistungen erbracht hätte (stRspr; vgl. BGH NJW 1989, 2539 = NZV 1989, 387 = NZV 1989, 389 Rn. 19 = NJW-RR 1989, 1253 Ls. m. zust. Anm. Grunsky; KG NZV 1997, 232; OLG Frankfurt a. M. Urt. v. 22.8.2012 - 4 U 35/12, BeckRS 2013, 1698 Rn. 18; OLG Hamm NJW-RR 1996, 170, sub I; Geigel-Pardey, Der Haftpflichtprozess, 4. Kap. Rn. 201; Huber VersR 2007, 1330, sub F II 2 c).

    Auch wenn sich der Verletzte erst nach seiner Schädigung entschließt, ein Haus zu erwerben, kann er nicht wegen nun verhinderter Eigenleistungen Ersatz verlangen (vgl. KG NZV 1997, 232; OLG Hamm NJW-RR 1996, 170 = NZV 1995, 480), um konstruierte Schäden und eine schadensrechtlich nicht vorgesehene Bereicherung auf Kosten des Schädigers zu vermeiden (Geigel-Pardey, Der Haftpflichtprozess, 4. Kap. Rn. 204; vgl. auch Jahnke in Burmann/Heß/Hühnermann/Jahnke, StVR, 26. Aufl. 2020, § 842 BGB Rn. 24).

    Schließlich ist vom Kl. auch schon für irgendeine, erst Recht eine konkrete Ehe- und/oder Familien-/Partnerschaftsplanung im Unfallzeitpunkt nichts dargetan worden ebenso wenig etwa dafür, dass er schon - mit Blick auf eine etwaige "Sesshaft-Werdung" - zB einen Bausparvertrag angespart oder sonstige Rücklagen hierfür gebildet und damit entsprechende Immobilien-Ambitionen dokumentiert hätte (vgl. zu solchen möglichen, indiziellen Aspekten etwa auch BGH NJW 1989, 2539 = NZV 1989, 387 [389] = NJW-RR 1989, 1253 Ls.; NJW 1990, 1037 = NZV 1990, 111 Rn. 8 ff.; KG NZV 1997, 232; OLG Frankfurt a. M. Urt. v. 22.8.2012 - 4 U 35/12, BeckRS 2013, 1698 Rn. 17 ff.; OLG Hamm NZV 1989, 72; NJW-RR 1996, 170 = NZV 1995, 480, sub I; OLG München Urt. v. 19.10.2007 - 10 U 1662/06, BeckRS 2007, 17656 Rn. 29; KG NZV 1997, 232; Huber VersR 2007, 1330).

  • OLG Naumburg, 18.11.2009 - 5 U 73/09

    Umfang der Ersatzfähigkeit wegen verletzungsbedingter Unmöglichkeit der

    c) Auf die Rechtsprechung, die die eigene Arbeitsleistung beim Bau eines Hauses unter dem Gesichtspunkt des entgangenen Gewinns nach §§ 249 Satz 2 a. F., 252 BGB für ersatzfähig hält (BGH NJW 1989, 2539, 2540; 1990, 1037; OLG Zweibrücken NZV 1995, 315 ; OLG Hamm NJW-RR 1996, 170 ), kann sich der Kläger nicht berufen.
  • KG, 11.07.1996 - 12 U 4464/94

    Wirksamkeit einer Verzichtserklärung vor Inkrafttreten des Zivilgesetzbuchs der

    So ist zu berücksichtigen, ob es bereits vor dem Unfall geplant war, das auszubauende Hausgrundstück zu erwerben und erhebliche Eigenleistungen zu erbringen, was dann unfallbedingt unmöglich wurde (vgl. BGH NJW 1989, 2539 ; OLG Hamm NZV 1995, 480 ).
  • OLG München, 19.10.2007 - 10 U 1662/06

    Verkehrsunfall - Schadensersatzanspruch wegen unterlassener Eigenleistungen an

    So muss ein Kläger in diesem Fall Umstände beweisen, aus denen sich mit Wahrscheinlichkeit ergibt, dass er ohne den Unfall solche Leistungen tatsächlich erbracht hätte (vgl. zu den Voraussetzungen OLG Hamm, NZV 1995, 480).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht