Rechtsprechung
   OLG Hamm, 29.01.1997 - 11 U 37/96   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,2803
OLG Hamm, 29.01.1997 - 11 U 37/96 (https://dejure.org/1997,2803)
OLG Hamm, Entscheidung vom 29.01.1997 - 11 U 37/96 (https://dejure.org/1997,2803)
OLG Hamm, Entscheidung vom 29. Januar 1997 - 11 U 37/96 (https://dejure.org/1997,2803)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,2803) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • datenbank.flsp.de

    Verweisung von der Schule - Keine Verweisung ohne Androhung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schulrecht - Amtshaftung: Rechtswidrige Entlassung eines minderjährigen Schülers von einer öffentlichen Schule wegen des Verkaufs von Haschisch an Mitschüler

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1997, 1512
  • NVwZ 1997, 827 (Ls.)
  • DVBl 1997, 617
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 05.11.1999 - 11 U 97/98
    Wie der Senat im Urteil 11 U 37/96 ( NJW 1997, 1513 ) in Übereinstimmung mit der gefestigten Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ausgeführt hat, ist die Drittbezogenheit einer Amtspflicht dann zu bejahen, wenn sich aus den die Amtspflicht begründenden und sie umreißenden Bestimmungen - seien sie Gesetz oder Verordnung, Verwaltungsvorschrift oder dienstliche Einzelanweisung - sowie aus der besonderen Natur des Amtsgeschäftes ergibt, daß der Geschädigte zu dem Personenkreis zählt, dessen Belange nach dem Zweck und der rechtlichen Bestimmung des Amtsgeschäfts geschützt und gefördert werden sollen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.12.1999 - 19 B 2086/99
    vgl. auch OLG Hamm, Urteil vom 29. Januar 1997 - 11 U 37/96 -, NJW 1997, 1512 (1512 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht