Rechtsprechung
   OLG Hamm, 30.06.2008 - 5 Ss OWi 387/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,17855
OLG Hamm, 30.06.2008 - 5 Ss OWi 387/08 (https://dejure.org/2008,17855)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30.06.2008 - 5 Ss OWi 387/08 (https://dejure.org/2008,17855)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30. Juni 2008 - 5 Ss OWi 387/08 (https://dejure.org/2008,17855)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,17855) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Burhoff online

    StPO § 267; BKatV § 4
    Fahrverbot - Absehen - Gründe - fehlende Voreintragung - geringfügige Überschreitung der Geschwindigkeitsgrenze

  • IWW
  • openjur.de

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Absehung von einem Fahrverbot durch einen Tatrichter bei einer fehlenden einschlägigen Vorbelastung des Fahrers und einer nur geringfügige Überschreitung der nach der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) für die Indizierung eines Fahrverbotes maßgeblichen ...

Verfahrensgang

  • AG Hattingen - 20 OWi 408/07
  • OLG Hamm, 30.06.2008 - 5 Ss OWi 387/08
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 12.06.2009 - 3 Ss OWi 68/09

    Voraussetzungen für das Absehen vom Regelfahrverbot bei Erhöhung der Geldbuße

    So hat der 5. Strafsenat in seinem Beschluss vom 30.06.2008 - 5 SsOWi 387/08 - (juris) Folgendes ausgeführt:.
  • OLG Hamm, 19.01.2010 - 2 (6) Ss OWi 987/09

    Fahrverbot, Verhängung, Anforderungen, Urteilsgründe

    Allerdings hat der Tatrichter im Rahmen der Verhängung des Fahrverbotes darüber hinaus stets zu prüfen, ob außergewöhnliche Umständen vorliegen, die ausnahmsweise, insbesondere unter Beachtung des Übermaßverbotes, das Absehen vom Regelfahrverbot rechtfertigen, was dann der Fall ist, wenn erhebliche Härten oder eine Vielzahl für sich genommen gewöhnlicher und durchschnittlicher Umstände vorliegen, die einen Ausnahmefall begründen (zu vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 30.06.2008 - 5 SsOWi 387/08 m. w. N.) - ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht