Rechtsprechung
   OLG Hamm, 30.07.2013 - I-21 U 84/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,25484
OLG Hamm, 30.07.2013 - I-21 U 84/12 (https://dejure.org/2013,25484)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30.07.2013 - I-21 U 84/12 (https://dejure.org/2013,25484)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30. Juli 2013 - I-21 U 84/12 (https://dejure.org/2013,25484)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,25484) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Aufhebung und Zurückverweisung, wesentlicher Verfahrensmangel, schriftliche Zeugenauskunft, Unzulänglichkeit

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Aufhebung und Zurückverweisung, wesentlicher Verfahrensmangel, schriftliche Zeugenauskunft, Unzulänglichkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aufhebung und Zurückverweisung wegen Verletzung des rechtlichen Gehörs

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    § 642 BGB umfasst verzugsbedingt angefallene höhere Deponiekosten!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Möglichkeit zur Aufhebung und Zurückverweisung einer Rechtssache wegen Verletzung des rechtlichen Gehörs

  • kanzlei-schenderlein.de (Kurzinformation)

    Zu den Anforderungen an eine Behinderungsanzeige

Besprechungen u.ä. (5)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Behinderung führt zu Bauzeitverlängerung: Kein Verzug ohne gesonderte Mahnung! (IBR 2013, 727)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Auftraggeber muss für Baufreiheit und geeignete Vorunternehmerleistungen sorgen! (IBR 2013, 669)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Wie hat eine ordnungsgemäße Behinderungsanzeige auszusehen? (IBR 2013, 670)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Entschädigung nach § 642 BGB: Behinderung ist detailliert zu beschreiben! (IBR 2013, 726)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Auch schriftliche Zeugenaussagen müssen gewürdigt werden! (IBR 2014, 1338)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 78
  • NZBau 2014, 104
  • BauR 2014, 585
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • OLG Schleswig, 13.06.2019 - 7 U 140/18

    Immissionen von Windenergieanlagen: Beweislast, Anforderungen an Lärmmessungen,

    Darüber hinaus stellt auch eine erheblich fehlerhafte Beweiswürdigung einen Verfahrensverstoß dar, welcher zur Zurückverweisung gem. § 538 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 ZPO berechtigt (BGH, Urteil vom 19. Februar 1957 - VIII ZR 206/56 -, juris = NJW 1957, 714; OLG München, Urteil vom 20.02.2015, Juris, Rn. 35; OLG Hamm, Urteil vom 30.07.2013, NJW 2014, 78-84, Juris Rn. 96).
  • OLG München, 26.03.2014 - 15 U 4783/12

    Besorgnis der Befangenheit eines Richters wegen vorheriger Zugehörigkeit zu einer

    Die Entscheidung über die vorläufige Vollstreckbarkeit, die auch im Falle einer Aufhebung und Zurückverweisung zu treffen ist (OLG München, NZM 2002, 1032; OLG Düsseldorf, Urteil vom 29.01.2009, I-6 U 256/07; OLG Hamm, NJW 2014, 78; Brandenburgisches OLG, Urteil vom 11.12.2013, 11 U 172/12; Thomas/Putzo/Seiler, § 708 Rn. 11; Zöller/Heßler, § 538 Rn. 59), beruht auf § 708 Nr. 10 ZPO .

    § 711 ZPO ist nicht anzuwenden, da es an einem vollstreckbaren Leistungsausspruch im Berufungsurteil fehlt (OLG Düsseldorf, Urteil vom 29.01.2009, a.a.O.; OLG Hamm, NJW 2014, 78; Brandenburgisches OLG, Urteil vom 11.12.2013, a.a.O.).

  • LG Köln, 01.06.2017 - 14 S 42/16

    Zurückverweisung bei Beweisantizipation in einem Filesharing-Fall

    Dadurch hat die Klägerin auch zu verstehen gegeben, dass sie ihr Anliegen, in einer angemessenen Zeit einen vollstreckbaren Titel über die geltend gemachten Ansprüche zu erhalten, durch eine Aufhebung und Zurückverweisung nicht als beeinträchtigt ansieht (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 30.07.2013 - 21 U 84/12, juris).

    Die Gerichtskosten waren gemäß § 21 Abs. 1 S. 1 GKG niederzuschlagen, weil ein wesentlicher Verfahrensmangel - nur ein solcher kann zur Aufhebung und Zurückverweisung führen (§ 538 Abs. 2 Nr. 1 ZPO) - denknotwendig eine unrichtige Sachbehandlung im Sinne des § 21 Abs. 1 S. 1 GKG darstellt (OLG München, Urteil vom 30.04.2015 - 10 U 2283/14, juris Rn. 42, vgl. auch OLG Hamm, Urteil vom 30.07.2013 - 21 U 84/12, juris; OLG Nürnberg, Urteil vom 03.02.2016 - 4 U 1078/15, juris).

    Der Ausspruch einer Abwendungsbefugnis kommt - weil das Urteil einen vollstreckungsfähigen Inhalt im eigentlichen Sinne nicht aufweist - nicht in Betracht (vgl. OLG Düsseldorf, Urteil vom 29.01.2009 - 6 U 256/07, juris Rn. 86; OLG Hamm Urteil vom 30.07.2013 - 21 U 84/12, juris Rn. 102).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht