Rechtsprechung
   OLG Hamm, 30.08.2013 - II-3 UF 133/13   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Anforderungen des FamFG an den Prüfungsmaßstab in einstweiligen Anordnungsverfahren zum Sorgerecht; Voraussetzungen für die gerichtliche Regelung der Entscheidungsbefugnis bzgl. der vom sorgeberechtigten Elternteil beabsichtigten und vom anderen Elternteil abgelehnten, nicht medizinisch indiziert

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Anforderungen des FamFG an den Prüfungsmaßstab in einstweiligen Anordnungsverfahren zum Sorge-recht; Voraussetzungen für die gerichtliche Regelung der Entscheidungsbefugnis bzgl. der vom sorgebe-rechtigten Elternteil beabsichtigten und vom anderen Elternteil abgelehnten, nicht medizinisch indizierten Beschneidung eines Sohnes aus kulturell-rituellen (hier dem kenianischen Ritus folgenden) Gründen nach § 1631 d BGB n. F.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen des FamFG an den Prüfungsmaßstab in einstweiligen Anordnungsverfahren zum Sorgerecht; Voraussetzungen für die gerichtliche Regelung der Entscheidungsbefugnis bzgl. der vom sorgeberechtigten Elternteil beabsichtigten und vom anderen Elternteil abgelehnten, nicht medizinisch indizierten Beschneidung eines Sohnes aus kulturell-rituellen (hier dem kenianischen Ritus folgenden) Gründen nach § 1631 d BGB n. F.

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • nrw.de PDF (Pressemitteilung)

    Neue Beschneidungsvorschrift (§ 1631d BGB) konkretisiert

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Pressemitteilung)

    Beschneidung eines 6-Jährigen - da hat das Jugendamt ein Wörtchen mitzureden

  • beck-blog (Auszüge)

    Erste Entscheidung zur Beschneidung nach Einführung des § 1631 d BGB

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Update zur Beschneidungsdebatte - Wie der Gesetzgeber den Normbruch verhindern kann!

  • zeit.de (Pressebericht, 25.09.2013)

    Eltern müssen vor Beschneidung aufklären

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm - Entscheidung zur neuen Beschneidungsvorschrift (§ 1631 d BGB)

  • lto.de (Kurzinformation)

    Untersagte Beschneidung - Eltern müssen Sechsjährigen über Eingriff aufklären

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zu den gesetzlichen Voraussetzungen des § 1631 d BGB für eine Beschneidung ohne medizinische Indikation

  • taz.de (Pressebericht, 25.09.2013)

    Beschneidung untersagt

  • prof-mayer-kollegen.de (Kurzinformation)

    Familienrecht - Zum Umfang der elterlichen Sorge // Beschneidung des Sohnes - Gefährdung des Kindeswohls

  • przytulla.de (Kurzinformation)

    Beschneidung trotz gesetzlicher Regelung doch nicht immer zulässig?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Einer Mutter wurde die Beschneidung ihres Sohnes untersagt

  • kanzleibeier.eu (Leitsatz)
  • Jurion (Kurzinformation)

    Konkretisierung der neuen Beschneidungsvorschrift (§ 1631 d BGB)

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Gefährdung des Kindswohls - Kindsmutter darf Sohn nicht beschneiden lassen - Oberlandesgericht Hamm konkretisiert die neue Beschneidungsvorschrift (§ 1631 d BGB)

  • rechtsportal.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm konkretisiert die neue Beschneidungsvorschrift (§ 1631 d BGB)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Die neue Regelung zur Beschneidung des männlichen Kindes" von RA Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, original erschienen in: NJW 2013, 3617 - 3620.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 3662
  • MDR 2013, 1355
  • FamRZ 2013, 1818



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamm, 21.11.2017 - 5 RVs 125/17  

    Folgen einer strafbaren Beschneidung müssen aufgeklärt werden

    Es ist in kindgerechter Weise zu versuchen, mit ihm Einvernehmen herzustellen (OLG Hamm, Beschluss vom 30. August 2013, II-3 UF 133/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht