Rechtsprechung
   OLG Hamm, 31.05.2016 - 28 U 99/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,15078
OLG Hamm, 31.05.2016 - 28 U 99/15 (https://dejure.org/2016,15078)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31.05.2016 - 28 U 99/15 (https://dejure.org/2016,15078)
OLG Hamm, Entscheidung vom 31. Mai 2016 - 28 U 99/15 (https://dejure.org/2016,15078)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,15078) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Anwaltshaftung. Luganer Übereinkommen. Ausrichten der beruflichen Tätigkeit auf im Ausland ansässige Verbraucher

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    SchKG Art. 303 Abs. 2; c LugÜ Art. 15 Abs. 1
    Anwaltshaftung; Luganer Übereinkommen; Ausrichten der beruflichen Tätigkeit auf im Ausland ansässige Verbraucher

  • rechtsportal.de

    LugÜ II Art. 15 Abs. 1 Buchst. c
    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Klage eines Kapitalanlegers gegen in der Schweiz ansässige Rechtsanwälte wegen pflichtwidriger Wahrnehmung eines Mandats gegen die Kapitalanlagegesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Internationale Zuständigkeit der deutschen Gerichte für die Klage eines Kapitalanlegers gegen in der Schweiz ansässige Rechtsanwälte wegen pflichtwidriger Wahrnehmung eines Mandats gegen die Kapitalanlagegesellschaft

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Brandenburg, 13.10.2017 - 31 C 244/16

    Anwaltsvertrag, Fernabsatzrecht

    Ob er hinreichend zum Ausdruck gebracht wurde, ist ggf. im Wege der Auslegung zu ermitteln (OLG Hamm, Urteil vom 31.05.2016, Az.: I-28 U 99/15, u.a. in: ZAP EN-Nr. 657/2016).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht