Rechtsprechung
   OLG Jena, 03.07.2012 - 4 U 283/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,17381
OLG Jena, 03.07.2012 - 4 U 283/11 (https://dejure.org/2012,17381)
OLG Jena, Entscheidung vom 03.07.2012 - 4 U 283/11 (https://dejure.org/2012,17381)
OLG Jena, Entscheidung vom 03. Juli 2012 - 4 U 283/11 (https://dejure.org/2012,17381)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,17381) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Datenbank zur Rechtsprechung im Kommunalrecht

    Wegerechtlicher Status einer vor dem 13.5.1993 bereits genutzten Straße in Thüringen

  • Thüringer Oberlandesgericht

    §§ 2, 52 Abs. 6 Thür StrG, 3, 4 DDR-StraßenVO von 1974 (bzw. 1957)
    Zur wegerechtlichen Einordnung einer vor 1993 bereits genutzten (Alt)Straße (in Thüringen)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur wegerechtlichen Einordnung einer vor 1993 bereits genutzten (Alt)Straße (in Thüringen)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    §§ 2, 52 Abs. 6 Thür StrG, 3, 4 DDR-StraßenVO von 1974 (bzw. 1957)
    Zur wegerechtlichen Einordnung einer vor 1993 bereits genutzten (Alt)Straße (in Thüringen)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Wegerechtliche Einordnung einer vor 1993 benutzten (Alt-)Straße in Thüringen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VG Halle, 07.04.2017 - 6 A 80/15

    Öffentlichkeit eines Weges; Bestehen einer unvordenklichen Verjährung

    Auf die Eigentumsverhältnisse als solche kommt für die wegerechtliche Einordnung als öffentliche Straße allerdings nicht an (vgl. ThürOLG, Urteil vom 3. Juli 2012 - 4 U 283/11 -, zit. nach juris Rdn. 52), so dass weder die Eigentümerstellung der Ehefrau des Klägers bezüglich der im Streit stehenden Fläche noch diejenige der Beklagte im Hinblick auf den auf das Flurstück 196 entfallenden Teil des Weges insoweit maßgebend sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht