Rechtsprechung
   OLG Jena, 17.02.2010 - 7 U 95/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,2654
OLG Jena, 17.02.2010 - 7 U 95/09 (https://dejure.org/2010,2654)
OLG Jena, Entscheidung vom 17.02.2010 - 7 U 95/09 (https://dejure.org/2010,2654)
OLG Jena, Entscheidung vom 17. Februar 2010 - 7 U 95/09 (https://dejure.org/2010,2654)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,2654) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • damm-legal.de

    §§ 823 Abs. 1, 1004 BGB
    Kein Schmerzensgeld wegen Ehrverletzung, wenn berufliche Qualifikation abgesprochen wird

  • openjur.de

    § 823 Abs. 1 BGB; Artt. 2 Abs. 1, 1 Abs. 1 GG
    Zur Geldentschädigung wegen einer Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • presserecht-aktuell.de

    Keine Geldentschädigung wg. ehrverletzender Behauptung, wenn nur die beruflichen Sphäre betroffen ist

  • rechtambild.de

    Zu den Voraussetzungen des Geldentschädigungsanspruchs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen einer Geldentschädigung wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen einer Geldentschädigung wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Keine Geldentschädigung bei Verletzung der beruflichen Ehre

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Geldentschädigungsanspruch nur bei schwerwiegender Persönlichkeitsrechtsverletzung

Besprechungen u.ä.

  • rechtambild.de (Kurzanmerkung)

    Zu den Voraussetzungen des Geldentschädigungsanspruchs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2010, 1709
  • GRUR-RR 2011, 229 (Ls.)
  • afp 2010, 277
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Dresden, 11.10.2018 - 4 U 1197/18

    Zulässigkeit einer Gehörsrüge gegen die Zurückweisung der Berufung durch

    Auch wenn Eingriffe in die Privat- und Intimsphäre schwerer wiegen als Eingriffe in die Sozialsphäre (vgl. etwa OLG Jena ZUM-RD 2010, 553), ist der Geldentschädigungsanspruch nicht auf Eingriffe in diese Sphären beschränkt (Klass in: Erman, BGB, 15. Aufl. 2017, Anhang zu § 12 Das Allgemeine Persönlichkeitsrecht, Rn. 316).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht