Rechtsprechung
   OLG Jena, 25.04.2005 - 1 Ss 244/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,25874
OLG Jena, 25.04.2005 - 1 Ss 244/04 (https://dejure.org/2005,25874)
OLG Jena, Entscheidung vom 25.04.2005 - 1 Ss 244/04 (https://dejure.org/2005,25874)
OLG Jena, Entscheidung vom 25. April 2005 - 1 Ss 244/04 (https://dejure.org/2005,25874)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,25874) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Darlegungsanforderungen an eine Verfahrensrüge; Zulässigkeit einer allgemeinen Sachrüge; Wirksamkeit einer Rechtsmittelbeschränkung; Einordnung eines Fahrverbots als Nebenstrafe; Verhältnis zur Hauptstrafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Jena, 10.04.2006 - 1 Ss 77/06

    Geschwindigkeitsüberschreitung - Messung durch Nachfahren zur Nachtzeit

    Dem Rechtsbeschwerdegericht ist es nur gestattet, eine Entscheidung des Tatrichters im Hinblick auf Rechtsfehler zu überprüfen, insbesondere darauf, ob die Beweiswürdigung in sich widersprüchlich, unklar oder lückenhaft ist, die Beweismittel nicht ausschöpft oder Verstöße gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze aufweist (Senatsbeschluss vom 25.04.2005, Az.: 1 Ss 244/04).
  • KG, 23.05.2007 - 1 Ss 115/07

    Anforderungen an die nachträgliche Bildung der Gesamtstrafe

    Da zwischen der Gesamtstrafe als Hauptstrafe und der Nebenstrafe des Fahrverbots (§ 44 StGB) eine Wechselwirkung besteht (vgl. BGHSt 29, 58, 60/61; Thüringer OLG VRS 109, 38), ist auch das Fahrverbot aufzuheben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht