Rechtsprechung
   OLG Jena, 28.04.2004 - 3 U 221/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,10701
OLG Jena, 28.04.2004 - 3 U 221/03 (https://dejure.org/2004,10701)
OLG Jena, Entscheidung vom 28.04.2004 - 3 U 221/03 (https://dejure.org/2004,10701)
OLG Jena, Entscheidung vom 28. April 2004 - 3 U 221/03 (https://dejure.org/2004,10701)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,10701) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall; Berechnung des Minderwertes eines Sportwagens nach einem Unfall; Übertragbarkeit der Grundsätze des merkantilen Minderwerts auf ein Luxusfahrzeug; Rechtmäßigkeit der Aberkennung eines zu Unrecht zugesprochenen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • idk-hannover.de PDF (Ausführliche Zusammenfassung)

    Merkantiler Minderwert eines Luxussportwagens

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2004, 1030
  • NZV 2004, 476
  • VersR 2005, 1574
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • LG Lübeck, 08.07.2011 - 1 S 16/11

    Ein Geschädigter kann für den Verlust der Nutzungsmöglichkeit seines Fahrrads

    Unter Zugrundelegung der für PKW entwickelten Rechtsprechung, wonach ein Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung nicht besteht, wenn der Einsatz eines Zweitwagens möglich und zumutbar ist (OLG Jena NJW-RR 2004, 1030), kommt es darauf an, ob eines der weiteren Fahrräder des Klägers einen zumutbaren Ersatz für das beschädigte Fahrrad während der Reparaturzeit bzw. der Zeit bis zur Lieferung des neuen Fahrrades darstellte.
  • OLG Hamm, 23.02.2006 - 28 U 164/05

    Autokauf - Kein Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung

    Soweit bis dato auch unstreitig geblieben ist, dass der Kläger einen Zweitwagen zur Verfügung hatte (dazu BGH NJW 1976, 286; OLG Jena NJW-RR 2004, 1030, 1031 f.), hat er im Termin zwar erklärt, dass dieses Fahrzeug, das steuerbefreit sei, seiner gehbehinderten Frau gehöre und er es nicht nutzen dürfe.
  • OLG Düsseldorf, 30.11.2010 - 1 U 107/08

    Höhe des Schadensersatzes bei Beschädigung eines Oldtimers

    Das OLG Jena (NZV 2004, 476) führt ebenfalls für einen beschädigten Ferrari aus, dass bei einem beschädigten und durch eine (Ferrari-)Fachwerkstatt reparierten Luxussportwagen bei der Bemessung eines merkantilen Minderwerts eine rein rechnerische Betrachtungsweise nicht zu Grunde gelegt werden könne.
  • LG Nürnberg-Fürth, 13.07.2017 - 2 O 8806/16

    Anspruch auf Schadensersatz wegen eines Verkehrsunfalls

    Zwar ist in der obergerichtlichen Rspr. zu Recht anerkannt, dass auch bei einer gemischten Nutzung (privat/gewerblich) eines Fahrzeuges für den privaten Nutzungsanteil grundsätzlich anteilige Nutzungsausfallentschädigung beansprucht werden kann (OLG Düsseldorf BeckRS 2008, 15714; OLG Jena NJW-RR 2004, 1030; OLG Frankfurt NJW 1985, 2955; KG, Urteil vom 18. Dezember 1975 - 22 U 1701/75, juris).
  • OLG Brandenburg, 01.03.2007 - 12 U 160/06

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Nutzungsausfallschaden bei Vorhandensein eines

    Dementsprechend bleibt der Eigentümer eines Zweitfahrzeugs grundsätzlich entschädigungslos, weil er keinen fühlbaren Ausfall erlitten hat (BGH NJW 1976, 286; OLG Jena VersR 2005, 1574 (1576); OLG München ZfS 1990, 306; Sanden/Völtz, aaO., Rn. 213).
  • LG Saarbrücken, 18.03.2011 - 13 S 158/10
    Vielmehr ist eine Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls geboten (vgl. etwa Knerr in: Geigel, Der Haftpflichtprozess, 25. Aufl., Kap. 3 Rdn. 57, 64 f., OLG Jena NZV 2004, 476 ff.).
  • OLG Jena, 02.03.2005 - 4 U 328/04
    Da der Versicherer des Klägers dessen Fahrzeugschaden sowie die Sachverständigenkosten (i.H.v. insges. 4.153,95 EUR) wegen eines vertraglich vereinbarten Selbstbehalts über 332, 00 EUR nicht in voller Höhe ersetzt hat, steht dem Kläger ein Quotenvorrecht dergestalt zu, dass er Gläubiger des ursprünglichen Ersatzanspruchs gegen die Beklagten zu 1) und 2) bis zu vollständigen Befriedigung seiner kongruenten Schäden (hier: des Selbstbehalts) bleibt - § 67 Abs. 1 VVG (vgl. ThürOLG, Urteil v. 28.04.2004, 3 U 221/03, S. 19 ff; OLG Düsseldorf, Schaden-Praxis 2002, 245 - 247, zitiert nach Juris).
  • AG Bremen, 20.05.2008 - 12 C 55/08
    Ein Schadensersatzanspruch kommt auch in Betracht, wenn der Anspruchssteller bloßer Leasingnehmer und nicht Eigentümer eines beschädigten Fahrzeugs ist ( OLG Jena, NJW-RR 2004, 1030 [OLG Jena 28.04.2004 - 3 U 221/03] ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht