Rechtsprechung
   OLG Köln, 01.03.2004 - 2 U 189/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,2399
OLG Köln, 01.03.2004 - 2 U 189/03 (https://dejure.org/2004,2399)
OLG Köln, Entscheidung vom 01.03.2004 - 2 U 189/03 (https://dejure.org/2004,2399)
OLG Köln, Entscheidung vom 01. März 2004 - 2 U 189/03 (https://dejure.org/2004,2399)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,2399) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Wegfall der mittelbaren Gläubigerbenachteiligung bei Rücknahme einer Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle

  • zvi-online.de

    InsO § 130
    Wegfall der mittelbaren Gläubigerbenachteiligung bei Rücknahme einer Forderungsanmeldung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zum Zeitpunkt für die Beurteilung einer mittelbaren Gläubigerbenachteiligung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO §§ 129 ff. § 130 Abs. Nr. 2 § 174
    Insolvenzrecht - Zeitpunkt für die Beurteilung einer mittelbaren Gläubigerbenachteiligung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anfechtung der Überweisung einer Honorarforderung für die Überprüfung der Möglichkeit einer Sanierungsfähigkeit; Vorliegen einer Gläubigerbenachteiligung und diesbezügliche Beweislast; Erweiterung eines ursprünglich eingeräumten Kreditlimits; Beseitigung einer ...

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Keine Gläubigerbenachteiligung wenn das Aktivvermögen des Schuldners nicht verringert wird

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO §§ 129, 130 Abs. 1 Nr. 1
    Wegfall der mittelbaren Gläubigerbenachteiligung bei Rücknahme einer Forderungsanmeldung zur Insolvenztabelle

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Gläubigerbenachteiligung i.S.v. § 129 InsO bei Zahlung von einem debitorischen Konto des Schuldners

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2003, 2372
  • ZIP 2004, 2152
  • WM 2005, 568
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Hamburg, 20.07.2005 - 8 U 39/05

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbare Zahlung aus geduldeter Kontoüberziehung

    von der Beklagten eingereichte Beschluss des OLG Köln nach § 522 Abs. 2 ZPO ZIP 2004, 2152.
  • KG, 09.01.2007 - 7 U 51/06
    Es ist somit weder dargetan noch ersichtlich, dass hier von einer Überziehung ausgegangen werden könnte, die auch anderen Gläubigern zu Gute gekommen wäre (vgl. dazu auch: OLG Köln, ZIP 2004, 2152).
  • OLG Köln, 07.10.2004 - 2 U 76/04

    Rückführung eines Debetsaldos bei einem noch nicht gekündigten Kredit als

    Dieser Auffassung haben sich der Senat (OLGR 2004, 294; InVo 2004, 366) sowie auch andere Oberlandesgerichte (z.B. OLG Düsseldorf, ZIP 2004, 1008 [1009]; OLG München, WM 2002, 621 [623]) angeschlossen.
  • LG Köln, 18.12.2008 - 15 O 106/08

    Gläubigerbenachteiligung bei Zahlung des Schuldners zur Abwendung eines

    Eine Benachteiligung durch Verkürzung der Aktivmasse muss gerade aus der Veräußerung, Auf- und Weggabe von Werten des massezugehörigen Schuldnervermögens folgen (BGH ZIP 1986, 452; OLG Köln, ZIP 2004, 2152; MünchKomm/Kirchhof, InsO, § 129 RZ 100).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht