Rechtsprechung
   OLG Köln, 03.06.2009 - 11 U 213/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,1589
OLG Köln, 03.06.2009 - 11 U 213/08 (https://dejure.org/2009,1589)
OLG Köln, Entscheidung vom 03.06.2009 - 11 U 213/08 (https://dejure.org/2009,1589)
OLG Köln, Entscheidung vom 03. Juni 2009 - 11 U 213/08 (https://dejure.org/2009,1589)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,1589) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Verbraucherschützer rüffeln Telekom: Sie darf Prepaid-Kunden nicht mit Kündigung drohen

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Telefonkarten behalten ihren Wert

  • heise.de (Pressebericht)

    Telekom unterliegt im Streit um Restguthaben alter Telefonkarten

  • heise.de (Pressemeldung, 03.06.2009)

    Telekom unterliegt im Streit um Restguthaben alter Telefonkarten

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Guthaben gesperrter Telefonkarten ohne Gültigkeitsvermerk muss ausgezahlt werden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Anspruch auf Herausgabe von Telefon-Guthaben gesperrter Karten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Verbraucherschützer rüffeln Telekom: Sie darf Prepaid-Kunden nicht mit Kündigung drohen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2009, 862
  • K&R 2009, 496



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • OVG Sachsen-Anhalt, 07.10.2011 - 4 L 73/11

    Zur Verjährung eines Anspruchs aus einem Entwicklungsvertrag zwischen einer

    Dennoch lässt sich aus diesen Vorschriften ein allgemeiner Rechtsgedanke entnehmen, der grundsätzlich auch für andere verhaltene Ansprüche gilt und deren Entstehung an ihre Geltendmachung durch den Berechtigten knüpft (so auch OLG Köln, Urt. v. 3. Juni 2009 - 11 U 213/08 -, zit. nach JURIS m. w. N.; Palandt, BGB, 70. A., § 199 Rdnr. 8; Staudinger, BGB, 2009, § 199 Rdnr. 12; Erman, a. a. O., § 199 Rdnr. 4a; Prütting/Wegen/Weinreich, a. a. O., § 199 Rdnr. 5; Münchener Kommentar, BGB, 5. Aufl., § 199 Rdnr. 7, Bamberger/Roth/Henrich, BGB, 2. Aufl., § 199 Rdnr. 10; offen gelassen von BGH, Urt. v. 11. März 2010 - III ZR 178/09 -, zit. nach JURIS).

    Daher gibt es auch verhaltene Ansprüche, deren Verjährung nicht von ihrer Geltendmachung abhängt (vgl. OLG Köln, Urt. v. 3. Juni 2009, a. a. O.; Staudinger, a. a. O., § 271 Rdnr. 27 m. w. N.; Münchener Kommentar, a. a. O., § 271 Rdnr. 4).

  • LG Bonn, 14.09.2010 - 8 S 52/10

    Auszahlung eines auf Telefonkarten gespeicherten Guthabenwerts im Falle des

    Darin liegt eine ernsthafte und endgültige Erfüllungsverweigerung (ebenso in einem Parallelfall OLG Köln, Urt. v. 03.06.2009 - 11 U 213/08, juris Rn. 12; nicht beanstandet durch BGH, Urt. v. 11.03.2010 - III ZR 178/09, juris Rn. 22.).
  • AG Bonn, 08.02.2010 - 115 C 1/09

    Telekom muss Guthaben aus ca. 20 Jahre alten Telefonkarten erstatten

    Es handelt sich um einen sogenannten verhaltenen Anspruch (OLG Köln, 11 U 213/08 Urteil vom 03.06.2009).
  • LG Bonn, 08.06.2010 - 8 S 46/09
    Darin liegt eine ernsthafte und endgültige Erfüllungsverweigerung (ebenso in einem Parallelfall OLG Köln, Urt. v. 03.06.2009 - 11 U 213/08, juris Rn. 12; nicht beanstandet durch BGH, Urt. v. 11.03.2010 - III ZR 178/09, juris Rn. 22).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht