Rechtsprechung
   OLG Köln, 04.12.1996 - 5 U 68/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,6929
OLG Köln, 04.12.1996 - 5 U 68/96 (https://dejure.org/1996,6929)
OLG Köln, Entscheidung vom 04.12.1996 - 5 U 68/96 (https://dejure.org/1996,6929)
OLG Köln, Entscheidung vom 04. Dezember 1996 - 5 U 68/96 (https://dejure.org/1996,6929)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,6929) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verzicht auf Ruhigstellung des Beins

§ 823 BGB, BGB, Verzicht auf Ruhigstellung zur Vorbeugung einer Thrombose ist kein Behandlungsfehler

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftungsrechtliche Folgen einer Fehlinterpretation der Befunde (Diagnoseirrtum) ohne einen fundamentalen Irrtum oder das Nichterheben elementarer Kontrollbefunde durch den Arzt; Ärztliches Beurteilungsermessen bei der Wahl der richtigen Behandlungsmethode; Diagnoseirrtum ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1998, 243
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Dresden, 15.05.2018 - 4 U 248/16

    Zulässigkeit der Behandlung eines Kindes mit einem nur für Erwachsene

    In einem solchen Fall ist auch die objektiv fehlerhafte Behandlungs- und Risikoaufklärung kein Anknüpfungspunkt für eine Haftung, sondern allein der - vermeintliche - Diagnosefehler (OLG Köln, VersR 1998, 243 mit NA BGH; Geiß/Greiner, Arzthaftpflichtrecht, 7. Aufl. C Rn 24 m.w.N;vgl. auch die Rspr.-nachw. bei Martis/Winkhart, aaO., Rz. D 17 ).
  • OLG Köln, 03.11.1997 - 5 U 98/97

    Arzthaftung wegen Verletzung der Aufklärungspflicht

    Das hat der Senat bereits in einer insoweit gleichgelagerten Sache entschieden (vgl. Urteil vom 4. Dezember 1996 AZ: 5 U 68/96, nach Nichtannahme der Revision rechtskräftig).
  • BGH, 23.03.2004 - VI ZR 232/03

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels Ursächlichkeit eines

    Soweit das Berufungsgericht ein Aufklärungsversäumnis des Beklagten zu 2 hinsichtlich der Dringlichkeit des Eingriffs verneint hat, steht die angefochtene Entscheidung im Ergebnis im Einklang mit der Rechtsprechung des Senats (vgl. OLG Köln, VersR 1998, 243 mit NA-Beschluß des Senats vom 24. Juni 1997 - VI ZR 16/97 - und OLG Köln, VersR 1999, 98 mit NA-Beschluß des Senats vom 21. Juli 1998 - VI ZR 360/97).
  • OLG Köln, 19.08.1998 - 5 U 24/98
    Das Unterlassen der Aufklärung stellt sich dann als unvermeidbare Folge eines haftungsrechtlich irrelevanten Irrtums dar und kann deshalb nicht Anknüpfungspunkt für eine Haftung wegen eines Aufklärungsversäumnisses sein (vgl. die Entscheidung des Senats vom 04.12.1996 - 5 U 68/96 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht