Rechtsprechung
   OLG Köln, 08.08.2000 - 24 U 38/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,2650
OLG Köln, 08.08.2000 - 24 U 38/00 (https://dejure.org/2000,2650)
OLG Köln, Entscheidung vom 08.08.2000 - 24 U 38/00 (https://dejure.org/2000,2650)
OLG Köln, Entscheidung vom 08. August 2000 - 24 U 38/00 (https://dejure.org/2000,2650)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,2650) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Maklerprovision; Maklervertrag ; Schriftliche Vereinbarung; Einhaltung der Schriftform; Formabrede

  • zimmermann-notar-rostock.de PDF

    Erbringung von maklerfremden Leistungen durch Makler; Formfreiheit des Maklervertrages; Vertragsidentität

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine Beurkundungspflicht von Maklerverträgen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Maklerprovision bei Kauf auch mehrere Jahre nach Offerte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 12.07.2018 - I ZR 152/17

    Immobilienmakler muss steuerrechtliche Hinweise nicht erteilen

    OLG Köln, OLG-Rep 2001, 25, 27 f. [juris Rn. 45]).
  • BGH, 04.10.2001 - III ZR 229/00

    Vermittlungshonorar - Zinsanspruch - Verlautbarungsfehler - Fehler bei der

    Die Revision der Beklagten und ihrer Streithelferinnen gegen das Urteil des 24. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Köln vom 8. August 2000 - 24 U 38/00 - wird angenommen, soweit die Beklagte zur Zahlung .
  • OLG Hamburg, 30.04.2003 - 13 U 10/02

    Zur Entstehung eines Anspruchs auf Maklercourtage

    Denn ein Nachweis i. S. d. § 652 Abs. 1 BGB kann auch dadurch geführt werden, dass der Makler den Kauf Interessenten als Verkäufer eine Person benennt, die das Kaufobjekt noch erwerben muss, jedoch hierzu und zur Weiterveräußerung bereit ist (BGH NJW 1996, 113 und WM 1991, 643, 645; ebenso OLGR Köln 2001, 25 ff; a. A. KG OLGZ 1985, 367, 369, OLG Karlsruhe NJW-RR 1994, 508 f., die eine wirtschaftliche Gleichwertigkeit des nachgewiesenen und des abgeschlossenen Vertrages verneinen, dagegen BGH NJW 1996, 113).
  • LG Krefeld, 04.05.2016 - 5 O 387/15
    Es würde den Umfang der Beratungspflichten des Maklers nicht unerheblich erweitern, wenn dieser auch noch verpflichtet wäre, in bestimmten Grenzen steuerliche Auskünfte zu erteilen (so aber OLG Köln, Urteil vom 08.08.2000, Az.: 24 U 38/00).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht