Rechtsprechung
   OLG Köln, 12.01.2007 - 19 U 128/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,2220
OLG Köln, 12.01.2007 - 19 U 128/06 (https://dejure.org/2007,2220)
OLG Köln, Entscheidung vom 12.01.2007 - 19 U 128/06 (https://dejure.org/2007,2220)
OLG Köln, Entscheidung vom 12. Januar 2007 - 19 U 128/06 (https://dejure.org/2007,2220)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,2220) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatzanspruch wegen Baukostenüberschreitung aus einem Architektenvertrag; Mangelhaftigkeit des errichteten Werks wegen der Nichteinhaltung vereinbarter Bausummen ; Notwendigkeit einer verbindlichen Kostenangabe (sog. Bausummengarantie); Geltendmachung eines ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 634 Nr. 4 § 635 (a.F.) § 636
    Haftung des Architekten für Bausummenüberschreitung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensersatz wegen Baukostenüberschreitung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Bausummenüberschreitung durch einen Architekten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Baukostenüberschreitung - Haftung des Architekten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Haftung der Architekten bei Überschreitung der vereinbarten Bausummen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Architektenhaftung bei zu hohen Baukosten - Bausummenüberschreitung: Garantie oder Gewährleistung

  • 123recht.net (Pressemeldung, 3.5.2007)

    Architekt muss bei überteuertem Bau Schadenersatz zahlen

Besprechungen u.ä. (4)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    OLG Köln erhöht Haftungsrisiko - Vermeiden Sie eigene Kostenobergrenzen in der Korrespondenz mit Ihrem Bauherrn

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kann der Toleranzrahmen für die Genauigkeit der ermittelten Baukosten begrenzt werden?

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz bei Überschreitung vertraglich vereinbarter Baukosten um mehr als ein Drittel.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz bei erheblicher Bausummenüberschreitung! (IBR 2007, 1201)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2009, 542
  • MDR 2009, 544
  • BauR 2007, 1109
  • BauR 2008, 697
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Dresden, 10.01.2008 - 10 U 445/06

    Bausummenüberschreitung: Was muss Bauherr vortragen?

    c) Voraussetzung für einen Anspruch auf Schadensersatz wegen einer Bausummenüberschreitung ist allerdings, dass die Klägerin mit der Beklagten tatsächlich eine Baukostenobergrenze als Beschaffenheit des Architektenwerks vereinbart hat (vgl. BGH, Urteil vom 13. Februar 2003 - VII ZR 395/01, NJW-RR 2003, S. 877 f; BGH, Urteil vom 23. Januar 1997 -VII ZR 171/95, NJW-RR 1997, S. 850 ff = BauR 1997, S. 494 ff; OLG Köln, Urteil vom 12. Januar 2007 - 19 U 128/06, OLGR Köln 2007, S. 402 ff, 403).
  • OLG Frankfurt, 20.11.2014 - 15 U 19/10

    Architektenhaftung: Verbindliche Vereinbarung von Kostenobergrenze

    Eine verbindliche die entsprechende Haftung begründende Vereinbarung einer Kostenobergrenze setzt indes voraus, dass dem Architekten eine dahingehende Vorgabe seitens des Bauherren bzw. Auftraggebers gemacht wurde, dieser eine für den Architekten erkennbare konkrete Kostenvorstellung hat oder sich feststellen lässt, dass bei beiden Parteien eine gemeinsame Kostenvorstellung darüber bestand, mit welchen Baukosten das Bauvorhaben verwirklicht werden sollte (vgl. OLG Köln BauR 2008, S. 697).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht