Rechtsprechung
   OLG Köln, 12.04.2012 - I-19 U 215/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,28542
OLG Köln, 12.04.2012 - I-19 U 215/11 (https://dejure.org/2012,28542)
OLG Köln, Entscheidung vom 12.04.2012 - I-19 U 215/11 (https://dejure.org/2012,28542)
OLG Köln, Entscheidung vom 12. April 2012 - I-19 U 215/11 (https://dejure.org/2012,28542)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,28542) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ansprüche des Auftragnehmers aus einem Gebäudereinigungsvertrag

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Gebäudereinigungsverträge sind (meistens) Werkverträge! (IBR 2012, 676)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Gebäudereinigungsverträge sind (meistens) Werkverträge! (IMR 2012, 469)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VK Südbayern, 18.03.2015 - Z3-3-3194-1-62-12/14

    Gerügt werden muss immer (noch), wenn auch nicht (mehr) unverzüglich!

    1 O 154/11 und auf den Beschluss des OLG Köln vom 12.04.2012, Az.: 19 U 215/11 verwiesen.

    1 O 154/11 und des OLG Köln, Beschluss vom 12.04.2012 - Az.: 19 U 215/11 ergibt sich gerade nicht, dass eine Vermischung dienst- und werkvertraglicher Elemente, wie aus der Leistungsbeschreibung und den Vertragsbedingungen der streitgegenständlichen Vergabe ersichtlich, zivilrechtlich unzulässig ist.

    1 O 154/11 und des OLG Köln vom 12.04.2012, Az.: 19 U 215/11 mögen der Beginn einer solchen Entwicklung sein.

  • OLG Köln, 24.11.2016 - 7 U 77/16

    Formularmäßige Vereinbarung eines Minderungsrechts ohne Möglichkeit der

    Denn zu den Hauptleistungspflichten des Gebäudereinigungsvertrages der Parteien gehört die Herstellung des Reinigungserfolgs, nicht eine bestimmte Anzahl von Reinigungsstunden (vgl. OLG Köln 19. Zivilsenat - 19 U 215/11 -).
  • LG Aachen, 22.03.2016 - 12 O 395/15

    Mängel von Reinigungsleistungen

    Bei den zwischen den Parteien abgeschlossenen "Dienstleistungsverträgen" handelt es sich um Verträge über die Erbringungen von Gebäudereinigungsleistungen und damit um Werkverträge im Sinne von § 631 BGB (OLG Bremen MDR 1972, 866; OLG Köln I-19 U 215/11; Rösch in: Herberger/Martinek/Rüßmann u.a., jurisPK-BGB, 7. Aufl. 2014, § 631 BGB).
  • LG Münster, 18.07.2016 - 2 O 364/15

    Schadenersatzbegehren eines Reinigungsunternehmens in Bezug auf

    Die Klägerin beruft sich insoweit auf vier Gerichtsentscheidungen aus dem Oberlandesgerichtsbezirk Köln (LG Bonn, Urt. v. 28.11.2011, Az.: 1 O 154/11; LG Köln, Urt. v. 10.1.2012, Az.: 5 O 51/11; OLG Köln, Beschl. v. 12.2.2012, Az.: 19 U 215/11; OLG Köln, Beschl. v. 12.7.2012, Az.: 5 U 30/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht