Rechtsprechung
   OLG Köln, 15.06.1983 - 2 U 72/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,4941
OLG Köln, 15.06.1983 - 2 U 72/82 (https://dejure.org/1983,4941)
OLG Köln, Entscheidung vom 15.06.1983 - 2 U 72/82 (https://dejure.org/1983,4941)
OLG Köln, Entscheidung vom 15. Juni 1983 - 2 U 72/82 (https://dejure.org/1983,4941)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,4941) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Rückzahlung eines auf einem Girokonto eingeräumten Überziehungskredits ; Ausübung eines Bankgewerbes in Wiederholungsabsicht außerhalb der Geschäftsräume ; Wirksamkeit eines Darlehensvertrages im Hinblick auf § 56 Abs. 1 Nr. 6 Gewerbeordnung (GewO); Bestimmung ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein Börsentermingeschäftscharakter des Kaufs eines Optionsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 1983, 923
  • VersR 1984, 948
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 28.11.1984 - I R 290/81

    Das beim Wertpapieroptionsgeschäft gezahlte Bindungsentgelt als Leistung i. S.

    Erst bei dem nach Ausübung der Option zustande kommenden Wertpapiergeschäft kann sich die Frage stellen, ob ein Differenzgeschäft vorliegt (vgl. auch Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 15. Juni 1983 2 U 72/82, WM 1983, 1072).
  • BGH, 16.11.1987 - II ZR 24/87

    Begriff der Erfüllung; Schweigen eines nicht termingeschäftsfähigen Kunden auf

    Es hat dabei aber übersehen, daß an dieser Fundstelle das Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 15. Juni 1983 (2 U 72/82) abgedruckt ist, das durch Urteil des erkennenden Senats vom 22. Oktober 1984 (BGHZ 92, 317) aufgehoben worden ist.
  • BAG, 03.12.1985 - 3 AZR 477/83

    Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers gegen einen Anlageberater wegen

    Demgegenüber hat sich das Oberlandesgericht Köln (Urteil vom 15. Juni 1983 - 2 U 72/82 - ZIP 1983, 923 ff.) auf den Standpunkt gestellt, das Wertpapieroptionsgeschäft bestehe aus zwei selbständigen Kaufverträgen, nämlich aus dem Kauf des Optionsrechts einerseits und dem durch die Ausübung des Optionsrechts zustande kommenden Kaufvertrag über das Wertpapier andererseits.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht