Rechtsprechung
   OLG Köln, 15.09.1987 - Ss 450/87 (B) - 448   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,2019
OLG Köln, 15.09.1987 - Ss 450/87 (B) - 448 (https://dejure.org/1987,2019)
OLG Köln, Entscheidung vom 15.09.1987 - Ss 450/87 (B) - 448 (https://dejure.org/1987,2019)
OLG Köln, Entscheidung vom 15. September 1987 - Ss 450/87 (B) - 448 (https://dejure.org/1987,2019)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,2019) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beweisaufnahme; Vereinfachte Art der Beweisaufnanme; Schweigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NStZ 1988, 31
  • StV 1987, 525
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 09.08.2016 - 1 StR 334/16

    Verlesung von Niederschriften über Zeugenaussagen (stillschweigende Zustimmung

    Eine solche kommt überhaupt nur in Betracht, wenn auf Grund der vorangegangenen Verfahrensgestaltung davon ausgegangen werden darf, dass sich alle Verfahrensbeteiligten der Tragweite ihres Schweigens bewusst waren (BGH, Beschluss vom 12. Juli 1983 - 1 StR 174/83, NJW 1984, 65 f.; OLG Köln, Beschluss vom 15. September 1987 - Ss 450/87, NStZ 1988, 31; vgl. auch BGH, Urteil vom 17. Mai 1956 - 4 StR 36/56, BGHSt 9, 230, 232 f.; Löwe/RosenbergSander/Cirener, StPO, 26. Aufl., § 251 Rn. 22 mwN).
  • OLG Bremen, 21.04.1995 - Ss 4/95

    Gerichtliche Pflicht zur Gewinnung der Feststellungen aus dem Inbegriff der

    Eine stillschweigend erklärte Zustimmung, die grundsätzlich zulässig ist (vgl. OLG Köln NStZ 1988, 31 m.w.N.), muß den entsprechenden Willen des Zustimmungsberechtigten zweifelsfrei erkennen lassen (vgl. OLG Stuttgart, JR 1977, 343; Gollwitzer in Löwe-Rosenberg, StPO , 24. Aufl., § 251 Rn. 46).
  • OLG Köln, 06.06.2000 - Ss 217/00
    Die Zustimmung kann grundsätzlich auch stillschwiegend erklärt werden (OLG Köln - Ss 450/87 - in NStZ 1988, 31 f. m. w. N.).
  • BayObLG, 11.02.1993 - 1 ObOWi 17/93

    Geldbuße wegen vorsätzlichen Rückwärtsfahrens auf dem Seitenstreifen der Autobahn

    2 St 244/84">NJW 1985, 754/755; OLG Stuttgart JR 1977, 343; OLG Köln NStZ 1988, 31 m.w.Nachw.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht