Rechtsprechung
   OLG Köln, 18.03.2008 - 15 U 145/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,1018
OLG Köln, 18.03.2008 - 15 U 145/07 (https://dejure.org/2008,1018)
OLG Köln, Entscheidung vom 18.03.2008 - 15 U 145/07 (https://dejure.org/2008,1018)
OLG Köln, Entscheidung vom 18. März 2008 - 15 U 145/07 (https://dejure.org/2008,1018)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1018) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • verkehrslexikon.de

    Generelle Eignung der Schwacke-Mietpreis-Liste zur Ermittlung des Mietwagen-Normaltarifs

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 249 ff.; ZPO § 287
    Autorecht - Schadensrecht; Erstattungsfähigkeit von Mietwagenkosten nach "Unfallersatztarif"

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht bei der Anmietung eines Kraftfahrzeugs zum gegenüber dem Normaltarif teureren Unfallersatztarif; Gerichtliche Geltendmachung von aufgrund einer Erlaubnis zur außergerichtlichen Einziehung fremder Forderungen oder zu Einziehungszwecken abgetretenen Forderungen auf Ersatz von Mietwagenkosten aus Verkehrsunfallschäden; Definition des Begriffs Normaltarif als unter marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten gebildeter Tarif für Selbstzahler; Rechtfertigung eines Aufschlags auf den Normaltarif aufgrund von spezifischen Leistungen bei der Vermietung von Kraftfahrzeugen an Unfallgeschädigte; Bindung des Berufungsgerichts an die Schätzung der vom Landgericht für angemessen erachteten Mietwagenkosten; Schwacke-Automietpreisspiegel 2006 (AMP 2006) als geeignete Schätzungsgrundlage zur Bestimmung des Normaltarifs; Maßgeblichkeit des Zeitpunktes eines Schadeneintritts für die Bestimmung der Schadenshöhe; Erforderlichkeit eines vom Geschädigten beanspruchten Unfallersatztarifs aufgrund unfallspezifischer Kostenfaktoren

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Mietwagenkosten - Aufschlag nicht durchgebracht

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (50)  

  • BGH, 12.04.2011 - VI ZR 300/09

    Mietwagenkosten: Schwacke-Liste und Fraunhofer-Mietpreisspiegel geeignete

    Selbst wenn es die erstinstanzliche Entscheidung zwar für vertretbar hält, letztlich aber bei Berücksichtigung aller Gesichtspunkte nicht für sachlich überzeugend, darf es nach seinem Ermessen eine eigene Bewertung vornehmen (vgl. Senatsurteil vom 28. März 2006 - VI ZR 46/05, VersR 2006, 710 Rn. 29 f.; BGH, Urteil vom 14. Juli 2004 - VIII ZR 164/03, BGHZ 160, 83, 86 ff.; OLG Brandenburg, VersR 2005, 953, 954; OLG Köln, OLGR Köln 2008, 545, 547; OLG Düsseldorf, Urteil vom 18. Februar 2008 - I-1 U 98/07, juris Rn. 45; OLG Jena, SVR 2008, 464; OLG Köln, NZV 2010, 144 f.).
  • BGH, 02.02.2010 - VI ZR 139/08

    Erstattung von Mietwagenkosten nach Kfz-Unfall: Darlegungs- und Beweislast für

    a) Entgegen der Auffassung der Anschlussrevision, die sich insoweit auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Köln stützt (OLGR Köln 2008, 545), ist die Heranziehung des "Schwacke-Mietpreisspiegels 2006" für die erfolgte Anmietung im Mai 2005 revisionsrechtlich nicht zu beanstanden.
  • OLG Köln, 30.07.2013 - 15 U 212/12

    Umfang der Ersatzfähigkeit von Mietwagenkosten

    Das Risiko der erneuten Verwicklung in einen insbesondere allein oder jedenfalls mitverschuldeten Schadensfall mit dem angemieteten Ersatzwagen ist grundsätzlich als erheblich und ebenfalls unfallbedingt anzusehen (Urteile des Senates vom 18 .03.2008, 15 U 145/07, und vom 10.07.2012, 15 U 204/11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht