Rechtsprechung
   OLG Köln, 23.02.2007 - I-6 U 208/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,21429
OLG Köln, 23.02.2007 - I-6 U 208/06 (https://dejure.org/2007,21429)
OLG Köln, Entscheidung vom 23.02.2007 - I-6 U 208/06 (https://dejure.org/2007,21429)
OLG Köln, Entscheidung vom 23. Februar 2007 - I-6 U 208/06 (https://dejure.org/2007,21429)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,21429) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Über die sachliche Information hinausgehende Wettbewerbsmaßnahmen durch telefonische oder postalische Direktansprache eines Verbrauchers i.R.e. Lotterieangebotes; Doppelte Rechtshängigkeit im Falle einer Mehrfachverfolgung von mehreren Verletzungshandlungen i.R.e. ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • lto.de (Kurzinformation)

    Telefonische Glücksspielwerbung mit spielsuchtfördernden Inhalten ist unzulässig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 02.07.2010 - 6 U 19/10

    Vereinbarkeit des Verbandsklagerechts gem. § 1 UKlaG mit der UGP-Richtlinie

    Unabhängig davon, ob der Kläger überhaupt mehrere Abmahnkostenpauschalen geltend macht, kann nach der Rechtsprechung des BGH (GRUR 2010, 454 = WRP 2010, 640 [Rn. 19 ff.] - Klassenlotterie m.w.N. unter Aufhebung des Senatsurteils vom 23.02.2007 - 6 U 208/06) ein missbräuchliches Verhalten wegen der Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen in getrennten Verfahren regelmäßig nur bei der Mehrfachverfolgung einheitlicher, gleichartiger oder ähnlich gelagerter - insbesondere keinen unterschiedlichen Beweisanforderungen unterliegender - Wettbewerbsverstöße angenommen werden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht