Rechtsprechung
   OLG Köln, 30.07.2012 - II-4 UF 49/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,22587
OLG Köln, 30.07.2012 - II-4 UF 49/12 (https://dejure.org/2012,22587)
OLG Köln, Entscheidung vom 30.07.2012 - II-4 UF 49/12 (https://dejure.org/2012,22587)
OLG Köln, Entscheidung vom 30. Juli 2012 - II-4 UF 49/12 (https://dejure.org/2012,22587)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,22587) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Einwand des unterhaltsverpflichteten Vaters gegenüber dem bei der Mutter lebenden unterhaltsberechtigten Kind über mangelnde Anstrengungen der Mutter zur Erzielung eines höheren Einkommens

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1602; BGB § 1610 Abs. 2
    Einwand der Inanspruchnahme der Mutter im Rahmen des Kindesunterhalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Arbeitsloser Unterhaltsverpflichteter muss zur Abänderung des Jugendamtstitels gesteigerte Erwerbsbemühungen nachweisen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 13.08.2015 - 5 UF 238/13

    Antrag des Unterhaltsschuldners auf Abänderung einer Jugendamtsurkunde über

    Die obergerichtliche Rechtsprechung hält überwiegend das volljährig gewordene Kind darlegungs- und beweispflichtig sowohl dafür, dass der Unterhaltsanspruch fortbesteht, als auch für den Umfang der Mithaftung des anderen Elternteils (OLG Köln vom 30.07.2012 - II - 4 UF 49/12, juris Rn. 19; so auch OLG Sachsen-Anhalt vom 10.09.2014 - 4 UF 43/14, juris Rn. 5; OLG Brandenburg vom 15.01.2007 - 10 UF 169/06, juris Rn. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht