Rechtsprechung
   OLG Köln, 16.01.2019 - 5 U 29/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,3782
OLG Köln, 16.01.2019 - 5 U 29/17 (https://dejure.org/2019,3782)
OLG Köln, Entscheidung vom 16.01.2019 - 5 U 29/17 (https://dejure.org/2019,3782)
OLG Köln, Entscheidung vom 16. Januar 2019 - 5 U 29/17 (https://dejure.org/2019,3782)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,3782) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Einwilligung des Patienten bei Vorverlegung der Operation

  • nrw.de PDF (Leitsatz)

    BGB §§ 280, 630a, 630e, 823
    Keine Pflicht des Patienten zum ausdrücklichen Widerruf einer unwirksamen Einwilligung in den Eingriff

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Muss sich Krankenhaus die Einwilligung der Patientin in eine Operation bestätigen lassen?

  • christmann-law.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Wenn der Patient nicht will, darf der Arzt ihn nicht überreden

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Operation vorverlegt - Ist die Zustimmung der Patientin zum Eingriff dann noch "wohlüberlegt" und wirksam?

  • versr.de (Kurzinformation)

    Einwilligung des Patienten bei Vorverlegung der Operation

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Entscheidungsfreiheit des Patienten

  • Jurion (Kurzinformation)

    Einwilligung des Patienten bei Vorverlegung der Operation

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Einwilligung des Patienten bei Vorverlegung der Operation

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2019, 671
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Bremen, 25.11.2021 - 5 U 63/20

    Unwirksamkeit der Einwilligung bei Aufklärung über die Risiken einer Operation,

    Der Sachverhalt der vom Kläger herangezogenen Entscheidung des OLG Köln (Urteil vom 16.1.2019, 5 U 29/17) sei mit dem vorliegenden nicht vergleichbar.

    Wenn ein Krankenhaus aus organisatorischen Gründen die Übung hat, den Patienten unmittelbar im Anschluss an die Aufklärung zur Unterschrift unter die Einwilligungserklärung zu bewegen, kann in einem solchen Fall nicht von einer wohl überlegten Entscheidung ausgegangen werden (Martis/Winkhart- Martis, MDR 2020, 1421, 1424; OLG Köln, Urteil vom 16. Januar 2019 - I-5 U 29/17 -, Rn. 21, juris).

  • LG Berlin, 02.07.2020 - 6 O 425/12

    Umfang der Aufklärungspflicht über den Off-Label-Use eines Medikaments

    Wenn der Eingriff nicht sofort erfolgen muss, sondern zumindest einige Stunden Zeit verbleiben, darf das Selbstbestimmungsrecht des Patienten nicht derart verkürzt werden, dass dem Patienten keinerlei Möglichkeit der Überlegung und eventuell der Informationsgewinnung verbleibt (vgl. OLG Köln Urt. v. 16.1.2019 - 5 U 29/17, BeckRS 2019, 2369 Rn. 16, beck-online).
  • LSG Mecklenburg-Vorpommern, 15.03.2022 - L 6 KR 47/17

    Krankenversicherung - kein Kostenerstattungsanspruch für eine

    Wenn ein Krankenhaus aus organisatorischen Gründen die Übung hat, den Patienten unmittelbar im Anschluss an die Aufklärung zur Unterschrift unter die Einwilligungserklärung zu bewegen, kann nicht von einer wohl überlegten Entscheidung ausgegangen werden (vgl. OLG Bremen, Urteil vom 25. November 2021 - 5 U 63/20 -, juris Rn. 50 mit Verweis auf Martis/Winkhart-Martis, MDR 2020, 1421, 1424; OLG Köln, Urteil vom 16. Januar 2019 - 5 U 29/17 -, Rn. 21, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht