Rechtsprechung
   OLG Köln, 27.01.2022 - 15 U 153/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2022,1864
OLG Köln, 27.01.2022 - 15 U 153/21 (https://dejure.org/2022,1864)
OLG Köln, Entscheidung vom 27.01.2022 - 15 U 153/21 (https://dejure.org/2022,1864)
OLG Köln, Entscheidung vom 27. Januar 2022 - 15 U 153/21 (https://dejure.org/2022,1864)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2022,1864) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

  • LG Köln - 3 O 216/20
  • OLG Köln, 27.01.2022 - 15 U 153/21
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 15.02.2022 - 27 U 51/21
    Der Senat schließt sich insofern den Entscheidungen des OLG Oldenburg (Urteil vom 23.11.2021 - 13 U 63/21, GRUR-RS 2021, 35540, nach beck-online; a.A. Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts, Urteil vom 02.07.2021 - 17 U 15/21, ZIP 2021, 1507-1511 nach juris; vgl. bereits Hinweis vom 07.12.2021) und des OLG Köln, (Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208 nach beck-online) an.

    (2.) Auch das OLG Köln (Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208, Rn. 24 nach beck-online) führt diesbezüglich überzeugend aus:.

    Ergänzend führt das OLG Köln (Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208, Rn. 27 - 34 nach beck-online) zutreffend aus:.

    Schließlich teilt der Senat die Auffassung des OLG Köln (Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208, Rn. 27 nach beck-online), wonach es zulässig ist, den Verhaltenskodex als einen zumindest für den Regelfall beachtlichen und sachgerechten Interessenausgleich zwischen den Beteiligten für eine datenschutzkonforme, weil an den Grundsätzen der Erforderlichkeit orientierte Speicherung von Informationen heranzuziehen und anzuerkennen, wenn - wie auch hier - keine konkreten Anhaltspunkte für eine abweichende Bewertung vorgetragen und/oder sonst ersichtlich sind.

    Schließlich erscheint auch die im Verhaltenskodex vorgesehene Regelfrist von drei Jahren auch mit Blick auf die bereits in § 35 Abs. 2 S. 2 Nr. 4 BDSG in der vom 01.04.2010 bis 24.05.2018 gültigen Fassung zum Ausdruck gebrachten Wertungen sachlich angemessen, wobei die Aussagekraft einer Restschuldbefreiung über die Kreditwürdigkeit eines Schuldners mit zunehmendem Zeitablauf geringer werden dürfte, in diesem Umfang aber - auch nach den Erwartungen des Marktes - dennoch noch als relevant bewertet wird, worauf das OLG Köln (Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208, Rn. 27 nach beck-online) zu Recht hingewiesen hat.

  • LG Köln, 16.02.2022 - 28 O 221/21
    Jedenfalls fehlt es für die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO aber an der erforderlichen gesonderten Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 3 S. 1 lit. b) DSGVO (OLG Schleswig, Urteil vom 02.07.2021 - 17 U 15/21, NZI 2021, 794; OLG Köln, Urteil vom 27.01.2022 - 15 U 153/21, BeckRS 2022, 1208, Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht