Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 03.07.2009 - 14 U 51/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,4996
OLG Karlsruhe, 03.07.2009 - 14 U 51/08 (https://dejure.org/2009,4996)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 03.07.2009 - 14 U 51/08 (https://dejure.org/2009,4996)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 03. Juli 2009 - 14 U 51/08 (https://dejure.org/2009,4996)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,4996) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Haftung der Gründungsgesellschafter einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Kapitalanlegern durch beauftragte Kapitalanlagevermittler

  • Justiz Baden-Württemberg

    Haftung der Gründungsgesellschafter einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Kapitalanlegern durch beauftragte Kapitalanlagevermittler

  • Judicialis

    Haftung der Gründerkommanditisten einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Anlegern durch beauftragte Anlagevermittler

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Haftung der Gründerkommanditisten einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Anlegern durch beauftragte Anlagevermittler

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftung der Gründungsgesellschafter einer Publikumsgesellschaft gegenüber neu eintretenden Gesellschaftern; Zurechnung des Verhaltens mit der Werbung von Anlegern beauftragter Vermittler

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Haftung der Gründungsgesellschafter einer Publikumsgesellschaft gegenüber neu eintretenden Gesellschaftern; Zurechnung des Verhaltens mit der Werbung von Anlegern beauftragter Vermittler

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 123 Abs. 2, § 276 Abs. 1, § 278, HGB § 161 Abs. 1
    Haftung der Gründerkommanditisten einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Anlegern durch beauftragte Anlagevermittler

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    Haftung der Gründerkommanditisten einer Fondsgesellschaft für arglistige Täuschung von Anlegern durch beauftragte Anlagevermittler

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Multi Advisor Fund I GbR, Haftung der Fondsgesellschaft und der Gründungsgesellschafter für arglistige Täuschung der Anleger durch die Anlagevermittler

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Multi Advisor Fund I war darauf angelegt die Anleger zu schädigen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    SECI haftet geschädigten Anlegern des Multi Advisor Fund I

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schädigungszweck bei Multi Advisor Fund I

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2009, 2118
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 03.03.2011 - 6 U 189/09

    Aufklärungspflichten der Initiatoren eines geschlossenen Immobilienfonds

    Gemäß § 278 BGB ist ihm auch das Verschulden von Vertriebsbeauftragten zurechenbar, da sie in seinem Verantwortungsbereich tätig werden (BGH, Urteil vom 14.07.2003 - II ZR 202/02; OLG Karlsruhe, Urteil vom 03.07.2009 - 14 U 51/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht