Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 04.08.2008 - 2 UF 31/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,7402
OLG Karlsruhe, 04.08.2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04.08.2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 04. August 2008 - 2 UF 31/08 (https://dejure.org/2008,7402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,7402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer
  • fr-blog.com

    Bei Kindesunterhalt unter Umständen Selbstbehalt auf Sozialhilfeniveau

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1603 Abs. 2 S. 1
    Höhe des Selbstbehalts bei Einkünften aus Rente und geringfügiger Erwerbstätigkeit und Ersparnis durch gemeinsame Haushaltsführung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 3290
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 28.03.2019 - 10 UF 228/18

    Zurechnung fiktiver Nebeneinkünfte bei der Berechnung des Kindesunterhalts

    Mit Blick darauf, dass das sich das errechnete Einkommen überschlägig zu 1/3 aus der Rente und zu 2/3 aus fiktiven Erwerbstätigkeiten zusammensetzt, erscheint es dem Senat als angemessen, den Selbstbehalt, der bei dem Antragsgegner als Nichterwerbstätigen bei 880, 00 EUR/Monat liegt, um 2/3 des Differenzbetrages zum Selbstbehalt von Erwerbstätigen (=1.080,00 EUR), mithin um 133, 13 EUR (2/3 von 200, 00 EUR) auf dann 1.013,13 EUR zu erhöhen (ebenso OLG Karlsruhe, Beschl. v. 04.08.2008 - 2 UF 31/08, NJW 2008, 3290).
  • OLG Karlsruhe, 15.12.2008 - 2 UF 231/06

    Anspruch auf nachehelichen Unterhalt nach russischem Recht

    Selbst wenn wegen des Zusammenlebens mit seiner Ehefrau eine Ersparnis sowohl hinsichtlich der Wohn- als auch der allgemeinen Lebensführungskosten anzunehmen ist, die sogar höher als die von der Klägerin angesetzten 150, 00 EUR sein könnte (vgl. Senat, NJW 2008, 3290 [OLG Karlsruhe 04.08.2008 - 2 UF 31/08] ), so erreicht das bereinigte Nettoeinkommen des Beklagten derzeit den verbleibenden Selbstbehalt nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht