Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 07.05.2015 - 12 U 146/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,10257
OLG Karlsruhe, 07.05.2015 - 12 U 146/14 (https://dejure.org/2015,10257)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 07.05.2015 - 12 U 146/14 (https://dejure.org/2015,10257)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 07. Mai 2015 - 12 U 146/14 (https://dejure.org/2015,10257)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,10257) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Private Krankenversicherung: Medizinische Notwendigkeit eines Krankenrücktransports per Charterflug

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang der Eintrittspflicht einer Auslandskrankenrücktransportversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Krankenrücktransport und die Auslandskrankenrücktransportversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang der Eintrittspflicht einer Auslandskrankenrücktransportversicherung; Erstattungsfähigkeit der Kosten eines Charterfluges

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kostenerstattung für Rücktransport einer Schwangeren nach Deutschland

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Krankenrücktransport per Privatjet - Auslands-Krankenversicherung muss nur die Rückreisekosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln finanzieren

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Private Krankenversicherung (PKV): Kosten eines Krankenrücktransports per Charterflug

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rücktransport aus dem Urlaub: Muss Versicherer zahlen?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Versicherungsnehmer steht bei fehlender Eilbedürftigkeit für Krankenrücktransport kein Anspruch auf Erstattung von Charterflugkosten gegen privaten Krankenversicherer zu - Anspruch beschränkt auf Kosten eines angemessenen Rücktransports

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 1379
  • VersR 2015, 1281
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Koblenz, 13.07.2016 - 10 U 946/15

    Auslandsreise-Krankenversicherung: Wirksamkeit einer Vertragsklausel zur

    Die in diesem Fall gebotene ergänzende Vertragsauslegung ergibt, dass es für die Frage der Erstattungsfähigkeit der Kosten des Rücktransports ausschließlich darauf ankommt, ob der Rücktransport in Anbetracht der Gesundheitsschädigung des Versicherungsnehmers medizinisch notwendig gewesen ist (im Anschluss an OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.02.2002 - 5 U 724/01 -, 55, 5 U 724/01 -, VersR 2002, 837, juris Rn. 22 ff.; OLG Stuttgart, Urteil vom 07.11.2013 - 7 U 13/13 - VersR 2014, 490, juris Rn. 30; OLG Karlsruhe, Urteil vom 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281 ff., juris Rn. 26).

    2. Der Krankenversicherer, dessen vertragliches Leistungsspektrum die Komponente einer Auslandskrankenrücktransportversicherung umfasst, ist verpflichtet, bei einem behaupteten Versicherungsfall die Notwendigkeit eines Krankenrücktransports vor Durchführung zu prüfen (Anschluss an OLG Stuttgart, Urteil v. 07.11.2013 - 7 U 3/13 -, VersR 2014, 490, jurist Rn. 28; OLG Karlsruhe, Urt. v. 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281, juris Rz. 28).

    Nach inzwischen gefestigter obergerichtlicher Rechtsprechung (OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.02.2002 - 5 U 724/01 -, 55, 5 U 724/01 -, VersR 2002, 837, juris Rn. 22 ff.; OLG Stuttgart, Urteil vom 07.11.2013 - 7 U 3/13 -, VersR 2014, 490, juris Rn. 30 OLG Karlsruhe, Urteil vom 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281 ff., juris Rn. 26), der sich der Senat anschließt, benachteiligt die Klausel den Versicherungsnehmer insoweit entgegen den Geboten von Treu und Glauben im Sinne der §§ 307 Abs. 1 S. 1 i. V. m. Abs. 2 Nr. 2 BGB unangemessen, weil sie die Rechte des Versicherungsnehmers so einschränkt, dass die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet ist.

    Danach kommt es vorliegend für die Frage der Erstattungsfähigkeit der Kosten des Rücktransports ausschließlich darauf an, ob der Rücktransport in Anbetracht der Gesundheitsschädigung des Versicherungsnehmers medizinisch notwendig gewesen ist (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil vom 07.05.2015 - 12 U 146/14 - VersR 2015, 1281 ff., Juris Rn. 27: OLG Saarbrücken, Urteil vom 27.02.2002 - 5 U 724/01 - 55, 5 U 724/01 -, VersR 2002, 837 f., juris Rn. 26).

    Der Krankenversicherer, dessen vertragliches Leistungsspektrum die Komponente einer Auslandskrankenrücktransportversicherung umfasst, ist verpflichtet, bei einem behaupteten Versicherungsfall die Notwendigkeit eines Krankenrücktransports vor Durchführung zu prüfen (OLG Stuttgart, Urt. v. 07.11.2013 - 7 U 3/13 -, VersR 2014, 490, juris Rn. 28; OLG Karlsruhe, Urt. v. 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281, juris Rz. 28).

    Die Vorschrift des § 83 Abs. 1 VVG findet über § 194 Abs. 1 S. 1 VVG auch auf die Krankheitskostenversicherung Anwendung, weil diese Leistungen nach den Grundsätzen der Schadensversicherung erbringt (OLG Karlsruhe, Urt. v. 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281 und juris, Rz. 38; Prölss/Martin/Voit, VVG, 29. Aufl. 2015, § 194 VVG Rn. 14).

    Geboten sind solche Maßnahmen, die Erfolg versprechen und die in ihrem Aufwand nicht außer Verhältnis zum angestrebten Erfolg stehen (OLG Karlsruhe, Urt. v. 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281, juris Rz. 39 ff.; OLG Köln, Urt. v. 20.10.1998 - 9 U 176/97 -, NVersZ 1999, 137, juris, Rz. 6).

    Diese Sorgfalt muss in außergewöhnlich hohem Maß verletzt und es muss dasjenige unbeachtet geblieben sein, was im konkreten Fall jedem hätte einleuchten müssen (BGH, Urt. v. 10.05.2011 - VI ZR 196/10 -, NJW-RR 2011, 1055; juris Rz. 10; OLG Karlsruhe, Urt. v. 07.05.2015 - 12 U 146/14 -, VersR 2015, 1281, juris Rz. 41).

  • OLG Karlsruhe, 17.12.2015 - 12 U 101/15

    Kfz-Kaskoversicheriung: Kostenerstattung für das Abschleppen eines weitgehend

    Geboten sind dabei solche Maßnahmen, die Erfolg versprechen und die in ihrem Aufwand nicht außer Verhältnis zum angestrebten Erfolg stehen (Senat, Urteil vom 07.05.2015, 12 U 146/14, juris, Tz. 40 m.w.N. [zu den Rückführungskosten bei einer privaten Krankenversicherung]).
  • OLG Hamm, 15.03.2019 - 20 U 37/18

    Eintrittspflicht einer Auslandsreise-Krankenversicherung für die Kosten des

    (vgl. Voit in Prölss/Martin, Kommentar zum VVG, 30. Aufl., § 192 Rn. 147, OLG Stuttgart, Urteil vom 7.11.2013 - 7 U 3/13, r + s 2014, 81 sowie OLG Karlsruhe, Urt. v. 7.4. 2015 - 12 U 146/14, r+s 2015, 364, jeweils mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht