Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 09.08.2006 - 19 U 8/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,11309
OLG Karlsruhe, 09.08.2006 - 19 U 8/05 (https://dejure.org/2006,11309)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09.08.2006 - 19 U 8/05 (https://dejure.org/2006,11309)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09. August 2006 - 19 U 8/05 (https://dejure.org/2006,11309)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,11309) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Internationale Zuständigkeit für Ansprüche auf Rückgewähr des Kaufpreises für ein Ferienwohnrecht in Spanien: Gerichtsstandsvereinbarung; besonderer Gerichtsstand der unerlaubten Handlung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Internationale Zuständigkeit für Ansprüche auf Rückgewähr des Kaufpreises für ein Ferienwohnrecht in Spanien: Gerichtsstandsvereinbarung; besonderer Gerichtsstand der unerlaubten Handlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuständigkeit der deutschen Gerichte für Klagen aus time-sharing-Verträgen über im Ausland gelegene Objekte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Internationale Zuständigkeit für eine Geltendmachung von Ansprüchen auf Rückgewähr des Kaufpreises für ein Ferienwohnrecht in Spanien bei Vorliegen einer Gerichtsstandsvereinbarung; Gerichtsstand bei in Spanien begangener unerlaubter Handlung eines Deutschen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 2006, 929
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Potsdam, 24.06.2020 - 2 O 407/19
    Beschädigt wird das Vermögen nicht dort, wo es in einer abstrakten Gesamtheit gemindert, sondern dort, wo der Schaden konkret verursacht (zugefügt) wird, etwa am Ort des Kaufvertragsschlusses oder des konkreten Bezahlvorganges (vgl. BGH, Urteil vom 28. Februar 1996 - XII ZR 181/93 -, BGHZ 132, 105-119, Rn. 26; Bayerisches Oberstes Landesgericht, Beschluss vom 27. März 2003 - 1Z AR 28/03 -, Rn. 7, juris; OLG Nürnberg, Beschluß vom 08. März 2006 - 8 U 2651/05 -, Rn. 10, juris; OLG Karlsruhe, Urteil vom 09. August 2006 - 19 U 8/05 -, Rn. 15, juris; [jeweils für Banküberweisung]).
  • OLG Dresden, 11.01.2018 - 10 U 763/16

    Was denn nun?

    Unklarheiten gehen zu Lasten des Erklärenden (BGH, Urteil vom 1. April 1992 - VIII ZR 97/91 - NJW-RR 1992, 1010, juris Rn. 15; OLG Karlsruhe, Urteil vom 9. August 2006 - 19 U 8/05 - OLGR 2006, 829, juris Rn. 20; OLG Düsseldorf, Urteil vom 22. Dezember 2004 - 22 U 37/02 - NJW-RR 2005, 852, juris Rn. 22 f.; Palandt/Ellenberger, a.a.O., § 164 Rn. 16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht