Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 09.11.2006 - 4 U 174/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,1039
OLG Karlsruhe, 09.11.2006 - 4 U 174/05 (https://dejure.org/2006,1039)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09.11.2006 - 4 U 174/05 (https://dejure.org/2006,1039)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09. November 2006 - 4 U 174/05 (https://dejure.org/2006,1039)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,1039) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • IWW
  • openjur.de

    Unerlaubte Rechtsberatung: Beratung einer Bank bei der Testamentserrichtung bzw. der Überprüfung eines Testamentsentwurfs durch einen eigenen Rechtsanwalt als unzulässige Rechtsberatung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Unerlaubte Rechtsberatung: Beratung einer Bank bei der Testamentserrichtung bzw. der Überprüfung eines Testamentsentwurfs durch einen eigenen Rechtsanwalt als unzulässige Rechtsberatung

  • Deutsches Notarinstitut

    RBerG § 1; UWG §§ 3, 4 Nr. 11
    Erstellung eines Entwurfs für Testament und Stiftungssatzung durch juristischen Mitarbeiter einer Bank verstößt gegen das Rechtsberatungsgesetz

  • Wolters Kluwer

    Unterlassungsanspruch wegen unlauteren Wettbewerbs; Verjährung eines Unterlassungsanspruchs; Voraussetzungen unlauteren Handelns

  • BRAK-Mitteilungen

    Unerlaubte Rechtsberatung durch eine Bank

    Direkte Verlinkung nicht möglich.
    Eingabe in der Suchmaske auf der nächsten Seite: Jahrgang 2007, Seite 37

  • Anwaltsblatt

    Art 1 § 1 RBerG, § 3 UWG 2004, § 4 UWG 2004
    Unzulässige Testamentsberatung durch eine Bank

  • RA Kotz

    Erbrechtsberatung durch Bank - Verboten!

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    RBerG Art. 1 § 1; UWG § 3 § 4 Nr. 11
    Unerlaubte Rechtsberatung eines Bankkunden bei der Errichtung eines Testaments

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Oberlandesgericht Karlsruhe (Pressemitteilung)

    Erbrechtsberatung durch Banken - Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz

  • meyer-koering.de (Kurzinformation und ausführliche Zusammenfassung)

    Erbrechtsberatung durch Banken - Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    RBerG Art. 1 § 1, § 5 Nr. 1
    Unzulässige Rechtsberatung eines Bankjuristen bei Testaments- oder Stiftungsentwurf im Rahmen der Vermögensverwaltung

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Erbrechtsberatung durch Banken: Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Erbrechtsberatung durch Banken - Verstoß gegen Rechtsberatungsgesetz

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Testament - Nachfolgeplanung: Rechtsberatung einer Bank

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    RBerG Art. 1 § 1, § 5 Nr. 1
    Unzulässige Rechtsberatung eines Bankjuristen bei Testaments- oder Stiftungsentwurf im Rahmen der Vermögensverwaltung

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Erbrechtliche Beratung eines Kunden durch die Bank ist ein wettbewerbswidriger Verstoß gegen das Rechtsberatungsgesetz (RBerG)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Karlsruhe vom 09.11.2006, Az.: 4 U 174/05 (Rechtsberatung durch Bank bei Testamentserrichtung" von RA Dr. Volker Römermann, original erschienen in: ZErb 2007, 52 - 54.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2007, 206
  • GRUR-RR 2007, 51
  • AnwBl 2007, 92
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 21.03.2017 - 4 U 167/16

    Umfang der Verpflichtung zur Preisauszeichnung bei Ausstellungsstücken in einem

    Die Kenntnis ihrer Mitglieder kann ihr grundsätzlich nicht zugerechnet werden (vgl. KG, WRP 1992, 564, 566; OLG Bamberg, GRUR 2007, 167; OLG Karlsruhe, GRUR-RR 2007, 51; Harte/Henning/ Schulz , UWG, 4. Aufl., § 11 Rn. 94 unter Hinweis auf BGH, GRUR 2011, 633 Rn. 38f.; jurisPK- Ernst , UWG, 4. Aufl., § 11 UWG, Rn. 26; Köhler/Bornkamm/ Köhler , 35. Aufl. 2017, UWG § 11 Rn. 1.27), auch wenn diese - wie vorliegend - auf dem gezielten Einsatz Dritter zur Ermittlung von Wettbewerbsverstößen beruhen mag.
  • OLG Karlsruhe, 09.07.2008 - 6 U 51/08

    Unerlaubte Rechtsberatung: Anfrage einer Bank an andere Gläubiger, im Rahmen

    Es ist daher zu fragen, ob die Tätigkeit überwiegend auf wirtschaftlichem Gebiet liegt und die Wahrnehmung wirtschaftlicher Belange bezweckt oder ob die rechtliche Seite der Angelegenheit im Vordergrund steht und es wesentlich um die Klärung rechtlicher Verhältnisse geht (BGH GRUR 2007, 245 Rn. 16 - Schulden Hulp mwN; vgl. auch OLG Karlsruhe GRUR-RR 2007, 51, 52).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht