Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 14.03.2017 - 2 Ws 59/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,7613
OLG Karlsruhe, 14.03.2017 - 2 Ws 59/17 (https://dejure.org/2017,7613)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14.03.2017 - 2 Ws 59/17 (https://dejure.org/2017,7613)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14. März 2017 - 2 Ws 59/17 (https://dejure.org/2017,7613)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,7613) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Beschwerde gegen den Widerruf der Strafaussetzung: Ordnungsgemäße Beschwerdeeinlegung bei Angabe eines falschen Aktenzeichens; Widerruf wegen neuer Straftat zwischen Bewährungsfristablauf und Verlängerungsbeschluss

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Begehung einer neuen Straftat; Anforderungen an die Form der sofortigen Beschwerde

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Begehung einer neuen Straftat; Anforderungen an die Form der sofortigen Beschwerde

  • rechtsportal.de

    Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Begehung einer neuen Straftat

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 06.03.2019 - 3 Ws 35/19

    Zulässigkeit des Widerrufs der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Begehung einer

    Schließt die verlängerte Bewährungszeit rechnerisch auch rückwirkend an die abgelaufene Bewährungszeit an, so rechtfertigen Straftaten, die zwischen dem Ablauf der ursprünglichen Bewährungszeit und dem Erlass des Verlängerungsbeschlusses begangen worden sind, den Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung gleichwohl nicht, denn der Verurteilte stand insoweit zum Tatzeitpunkt unbeschadet der späteren Rückwirkung tatsächlich nicht unter offener Bewährung (vgl. OLG Karlsruhe, B. v. 14.3.2017 - 2 Ws 59/17, juris Rdn. 9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht