Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 14.04.2015 - 17 U 1/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,9638
OLG Karlsruhe, 14.04.2015 - 17 U 1/14 (https://dejure.org/2015,9638)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14.04.2015 - 17 U 1/14 (https://dejure.org/2015,9638)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14. April 2015 - 17 U 1/14 (https://dejure.org/2015,9638)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,9638) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Frage des Mitverschuldens des Anlegers, wenn dieser - ohne im Besitz jeglicher Unterlagen zum Anlageobjekt zu sein - lediglich auf "Zuruf" des ihm persönlich unbekannten Anlagevermittlers seine Unternehmensbeteiligung zeichnet

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1
    Haftung des Vermittlers einer Kapitalanlage wegen unterbliebener Plausibilitätsprüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2015, 755
  • WM 2015, 1193
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Zweibrücken, 23.07.2015 - 6 U 2/14

    Staatshaftung wegen Undurchführbarkeit der Zwangsvollstreckung aus einem Titel

    Bei einer solchen Sachlage fällt es in Anbetracht der Pflichtverletzung und des typischen Schadenseintritts in den Verantwortungsbereich des Beklagten, die Kausalitätsvermutung hinsichtlich der Höhe des entstandenen Schadens zu entkräften (in diesem Sinne zuletzt etwa auch OLG Karlsruhe, Urt. v. 14.04.2015, 17 U 1/14, WM 2015, 1193 = juris Rn. 25 zum Schadenersatz aus Anlagevermittlung).
  • OLG Brandenburg, 17.03.2016 - 12 U 155/14

    Haftung des Kapitalanlagevermittlers: Stillschweigendes Zustandekommen eines

    Ein Auskunftsvertrag zwischen einem Anlageinteressenten und einem Anlagevermittler kommt hingegen dann stillschweigend zustande, wenn der Interessent deutlich macht, dass er - auf eine bestimmte Anlageentscheidung bezogen - die besonderen Kenntnisse und Verbindungen des Vermittlers in Anspruch nehmen will und der Anlagevermittler die gewünschte Tätigkeit beginnt (BGH MDR 2014, S. 735; OLG Karlsruhe MDR 2015, S. 755).

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs entspricht es der Lebenserfahrung, dass eine fehlerhafte Aufklärung für die Anlageentscheidung ursächlich geworden ist, denn entscheidend ist, dass durch unzutreffende oder unvollständige Informationen in das Recht des Anlegers eingegriffen worden ist, in eigener Entscheidung und Abwägung des Für und Wider darüber zu befinden, ob er in das jeweilige Objekt investieren will oder nicht (OLG Karlsruhe, MDR 2015, S. 755).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht