Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 14.08.2019 - 15 Verg 10/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,29574
OLG Karlsruhe, 14.08.2019 - 15 Verg 10/19 (https://dejure.org/2019,29574)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14.08.2019 - 15 Verg 10/19 (https://dejure.org/2019,29574)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 14. August 2019 - 15 Verg 10/19 (https://dejure.org/2019,29574)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,29574) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 56 Abs 2 S 1 VgV, Art 56 Abs 3 EURL 24/2014
    Vergabeverfahren für Leistungen der Bioabfallverwertung: Vergaberechtsverstoß bei Nachforderung von unternehmensbezogenen Unterlagen nach Übermittlung nicht den Vorgaben entsprechender Nachweise; Nachbesserung "fehlerhafter" Versicherungsunterlagen durch den Bieter

  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Keine Nachforderung bei fehlerhaften Unterlagen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • heuking.de (Kurzinformation)

    Korrektur des Angebots durch Nachforderung unzulässig

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Offene Deckung - Versicherungsnachweise werfen in Vergabeverfahren viele Fragen auf

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Nachforderung bei fehlerhaften Unterlagen! (VPR 2019, 217)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Fehlerhafte Unterlagen "fehlen" nicht! (IBR 2019, 693)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZBau 2020, 267
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VK Sachsen-Anhalt, 30.09.2019 - 1 VK LSA 13/19

    - Erklärungen oder Nachweise, die körperlich vorliegen, aber nicht den Vorgaben

    Der Angebotsinhalt darf durch eine nachträgliche "Korrektur" nicht verändert werden (vgl. OLG Karlsruhe, IBR 2019, 693 = VPR 2019, 217).

    Denn im Wege einer "Korrektur" darf der Inhalt des Angebotes als Willensäußerung der Bieterseite nicht verändert werden (siehe OLG Karlsruhe v. 14.08.2019 -15 Verg 10/19, OLG Düsseldorf v. 28.03.2018 - Verg 42/17, OLG München v. 27.7.2018 - Verg 2/18).

  • VK Bund, 28.05.2020 - VK 2-29/20

    Kein Übergang von Zertifikaten nach DIN ISO 9001, 14001 nach

    Insoweit ist § 56 Abs. 2 VgV richtlinienkonform auszulegen (s. OLG Düsseldorf, Beschl. v. 28. März 2018 - Verg 42/17, juris-Rn. 44 ff.; OLG Karlsruhe, Beschl. v. 14. August 2019 - 15 Verg 10/19, juris-Rn. 32).
  • VK Bund, 28.05.2020 - VK 2-21/20

    Ausschluss nach §15 EU Abs. 2 VOB/A wegen mangelnder Mitwirkung an der

    Insoweit ist § 56 Abs. 2 VgV richtlinienkonform auszulegen (s. OLG Düsseldorf, Beschl. v. 28. März 2018 - Verg 42/17, juris-Rn. 44 ff.; OLG Karlsruhe, Beschl. v. 14. August 2019 - 15 Verg 10/19, juris-Rn. 32).
  • VK Baden-Württemberg, 30.01.2020 - 1 VK 72/19

    Vergabeverfahren: Nachforderung bei Unvollständigkeit einer unternehmensbezogenen

    Mit der Nachforderung wurde der Erklärungsinhalt der Unterlage, anders als in der von der Antragstellerin zitierten Entscheidung des OLG Karlsruhe (Beschluss vom 14.08.2019 - 15 Verg 10/19) nicht korrigiert, sondern, da er unvollständig war, lediglich ergänzt bzw. vervollständigt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht