Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 15.04.2014 - 12 U 149/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,8924
OLG Karlsruhe, 15.04.2014 - 12 U 149/13 (https://dejure.org/2014,8924)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 15.04.2014 - 12 U 149/13 (https://dejure.org/2014,8924)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 15. April 2014 - 12 U 149/13 (https://dejure.org/2014,8924)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8924) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • verkehrslexikon.de

    Zum Risikoausschluss für ungenehmigte Rennveranstaltungen in der Kfz-Versicherung

  • rabüro.de

    Zum Risikoausschluss für ungenehmigte Rennveranstaltungen in der Kfz-Versicherung

  • RA Kotz

    AGB: Haftungsausschluss für Fahrsicherheitstraining möglich?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Formularmäßige Vereinbarung eines Leistungsausschlusses für Fahrten auf Motorsport-Rennstrecken in der Kfz-Kaskoversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wirksamkeit der formularmäßigen Vereinbarung eines Leistungsausschlusses für Fahrten auf Motorsport-Rennstrecken in der Kfz-Kaskoversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • Oberlandesgericht Karlsruhe (Pressemitteilung)

    Kein Kaskoversicherungsschutz bei "Freiem Fahren" auf dem Nürburgring

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Kraftfahrzeugversicherung - Nürburgring - Freies Fahren

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Mit dem Porsche auf dem Nürburgring in die Leitplanke

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Kein Kaskoversicherungsschutz auf Motorsport-Rennstrecken

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Kein Kaskoversicherungsschutz bei "Freiem Fahren" auf dem Nürburgring

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kein Kaskoversicherungsschutz bei "Freiem Fahren" auf dem Nürburgring

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kein Kaskoversicherungsschutz bei "Freiem Fahren" auf dem Nürburgring

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Versicherungsausschluss für Fahrten auf Motorsport-Rennstrecken ist zulässig

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Einschränkung des Versicherungsschutzes auf Rennstrecken

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Crash auf dem Nürburgring - Kaskoversicherung muss für Unfälle auf einer Motorsport-Rennstrecke nicht einspringen

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Kein Kaskoversicherungsschutz für Unfallschäden bei Freiem Fahren” auf dem Nürburgring

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Kfz-Kaskoversicherung - Zur Wirksamkeit von Leistungsausschlussklauseln

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Crash auf echter Rennstrecke fällt nicht unter Kasko-Versicherungsschutz

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein Kaskoschutz bei Fahrten auf der Nordschleife des Nürburgrings

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 1311
  • MDR 2014, 722
  • VersR 2015, 62
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Hamm, 08.03.2017 - 20 U 213/16

    Nordschleifenunfall ohne Schutz einer Vollkaskoversicherung

    Vor diesem Hintergrund ist die maßgebliche Klausel auch AGB-rechtliche nicht zu beanstanden (vgl. zu einer vergleichbaren Ausschlussschlussklausel OLG Karlsruhe, Urt. v. 15.04.2014, 12 U 149/13, juris, Rn. 58-69, VersR 2015, 62) .

    Schließlich ist auch nicht zu bemängeln, dass Fahrsicherheitstrainings nicht ausdrücklich von der Regelung in Ziff. A.2.17.4 AKB ausgenommen worden sind, wie dies im bereits zitierten Fall des Oberlandesgerichts Karlsruhe gewesen ist (vgl. OLG Karlsruhe, Urt. v. 15.04.2014, 12 U 149/13, juris, Rn. 14, VersR 2015, 62) .

    Vielmehr setzt ein Fahrsicherheitstraining in Abgrenzung zur Touristenfahrt schon nach dem allgemeinen Wortverständnis zumindest eine Person voraus, welche die Teilnahme am Training anleitet, das Fahrverhalten der Teilnehmer beobachtet und Hinweise gibt, um festgestellte Fahrfehler zu vermeiden bzw. das Fahrverhalten zu optimieren (vgl. OLG Karlsruhe, Urt. v. 15.04.2014, 12 U 149/13, juris, Rn. 74, VersR 2015, 62) .

  • OLG Frankfurt, 15.10.2014 - 7 U 202/13

    Rennklausel und Gleichmäßigkeitsprüfung

    Schließlich stellt das Oberlandesgericht Karlsruhe in einem jüngst ergangenen Urteil (U. v. 15.4.2014, Az. 12 U 149/13, zit. nach juris, dort Rdn. 84 f.) darauf ab, dass es sich um ein Rennen handeln muss, also die Platzierung der Teilnehmer von der erzielten Geschwindigkeit abhängt.

    Auch wenn man unterstellt, dass auch bei dieser Veranstaltung die Teilnehmer bei der Gleichmäßigkeitsprüfung möglichst schnelle Runden am eigenen Limit fahren, wie es Zeugen in dem von der Beklagten erwähnten, anderen Rechtsstreit bekundet haben, kann das nicht den Charakter der Veranstaltung prägen, weil es auf diese individuelle Absicht nach den Regeln des Wettbewerbs und damit für die Veranstaltung nicht ankommt (vgl. OLG Karlsruhe, U. v. 15.4.2014, Az. 12 U 149/13, zit. nach juris, Rdn. 87, sowie OLG Karlsruhe, U. v. 6.9.2007, 12 U 107/07, zit. nach juris, Rdn. 20).

  • OLG Hamm, 01.02.2017 - 20 U 213/16

    Umfang des Ausschlusses des Versicherungsschutzes für Touristenfahrten auf

    Vor diesem Hintergrund ist die maßgebliche Klausel auch AGB-rechtliche nicht zu beanstanden (vgl. zu einer vergleichbaren Ausschlussschlussklausel OLG Karlsruhe, Urt. v. 15.04.2014, 12 U 149/13, juris, Rn. 58-69, VersR 2015, 62) .
  • OLG München, 24.10.2017 - 25 U 2615/17

    Wirksamkeit einer besonderer Vereinbarung in einem Vertrag

    Auch das Oberlandesgericht Karlsruhe hat in seiner vom Landgericht und vom Kläger in der Berufungsschrift zitierten Entscheidung vom 15.04.2014 - Az. 12 U 149/13, r + s 2014, 275 eine Klausel für wirksam angesehen, die Fahrten auf Rennstrecken (mit Ausnahme von Fahrsicherheitstraining) vom Versicherungsschutz ausnimmt und nicht danach differenziert, ob es sich um Privatfahrten handelt oder um Rennen.
  • LG Traunstein, 18.07.2017 - 1 O 4450/16

    Ansprüche aus einem Kaskoversicherungsvertrag

    Der Risikoausschluss ist weder überraschend im Sinne des § 305 c I BGB noch benachteiligt er den Kläger unangemessen im Sinne des § 307 1, 11 BGB (so auch OLG Karlsruhe, Urteil vom 15.04.2014, r+s 2014, 275).
  • LG Stuttgart, 09.07.2014 - 18 O 112/13

    Keine Leistungsfreiheit nach der Rennklausel bei Teilnahme an einer Veranstaltung

    Ob es sich um ein Fahrsicherheitstraining gehandelt hat - was durchaus Zweifeln begegnet (Argumente für ein Fahrsicherheitstraining führte der Zeuge E in seiner schriftlichen Beantwortung an, Bl. 154 d.A.; vgl. auch Protokoll vom 14.5.2014, Bl. 222 d.A. "Übung trainiert") - kann mangels Entscheidungsrelevanz dahinstehen (vgl. hierzu jüngst OLG Karlsruhe, Urteil vom 15.4.2014 - 12 U 149/13, zitiert nach juris, Rn. 10, 85 ff., bzgl. der üblichen Rennklausel, deren Einschlägigkeit verneint wurde; soweit für die Kaskoversicherung dort ein weiterreichender Haftungsausschluss vorgesehen war, mit einer Rückausnahme für Fahrsicherheitstrainings, wurde wiederum ein solches ebenfalls verneint, a.a.O., Rn. 14, 72 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht