Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 16.03.2016 - 2 Ws 74/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,5061
OLG Karlsruhe, 16.03.2016 - 2 Ws 74/16 (https://dejure.org/2016,5061)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 16.03.2016 - 2 Ws 74/16 (https://dejure.org/2016,5061)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 16. März 2016 - 2 Ws 74/16 (https://dejure.org/2016,5061)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,5061) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Überweisung in Entziehungsanstalt

  • Justiz Baden-Württemberg

    Fortdauer der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus: Überprüfung der Überweisung in den Vollzug einer Entziehungsanstalt bei auch bestehender Rauschmittelabhängigkeit

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei)

    Unterbringung, Strafrecht, Unterbringung im psychiatrischen Krankenhaus, Suchterkrankung, Unterbringung in einer Entziehungsanstalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 67a Abs. 1; StGB § 67d; StGB § 67e Abs. 1
    Überweisung in Entziehungsanstalt

  • rechtsportal.de

    StGB § 67a Abs. 1 ; StGB § 67d; StGB § 67e Abs. 1
    Entscheidung der Strafvollstreckungskammer nach Remission der zur Unterbringung im psychiatrischen Krankenhaus führenden psychiatrischen Erkrankung durch Medikation und Fortbestand einer Suchterkrankung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 09.08.2016 - 2 Ws 254/16

    Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus: Anforderungen des

    Wegen der damit erforderlichen weiteren Sachverhaltsaufklärung, zu deren Ergebnis der Verurteilte auch erneut anzuhören sein wird, war die Sache abweichend vom Grundsatz des § 309 Abs. 2 StPO an die Strafvollstreckungskammer zurückzuverweisen (vgl. Senat, Beschluss vom 16.03.2016, 2 Ws 74/16; OLG Nürnberg, NStZ-RR 2014, 122, 123).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht