Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 19.02.2020 - 7 U 139/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,2676
OLG Karlsruhe, 19.02.2020 - 7 U 139/16 (https://dejure.org/2020,2676)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 19.02.2020 - 7 U 139/16 (https://dejure.org/2020,2676)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 19. Februar 2020 - 7 U 139/16 (https://dejure.org/2020,2676)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,2676) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    StGB § 218a Abs. 2
    Schadenersatzansprüche im Zusammenhang mit der Besprechung eines MRT-Befundes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • christmann-law.de (Kurzinformation)

    Die Ärzte hätten die Schwangere auf das Risiko hinweisen müssen, dass das Kind schwer behindert zur Welt kommt

  • lto.de (Kurzinformation)

    Eltern Schadensersatz zugesprochen: Ärzte informierten Schwangere nicht über mögliche Behinderung

  • versr.de (Kurzinformation)

    Schadensersatzanspruch bei unterlassenem Hinweis der behandelnden Ärzte auf das Risiko einer schweren Behinderung, wenn erwiesen ist, dass die Mutter die Schwangerschaft abgebrochen hätte

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Zur Arzthaftung bei unterlassenem Hinweis auf eine mögliche schwere Behinderung des zu erwartenden Kindes

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Diagnose vor der Geburt - Ärzte klärten Eltern über das Risiko einer schweren Behinderung des Kindes nicht auf

  • justiz-bw.de (Pressemitteilung)

    Schadensersatzanspruch bei unterlassenem Hinweis der behandelnden Ärzte auf das Risiko einer schweren Behinderung, wenn erwiesen ist, dass die Mutter die Schwangerschaft abgebrochen hätte und dies gemäß § 218a StGB gerechtfertigt gewesen wäre

  • datev.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Schadensersatz bei unterlassenem Hinweis auf mögliche Behinderung des ungeborenen Kindes

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz bei möglicher Behinderung des ungeborenen Kindes

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Aufklärungspflicht über mögliche Behinderung eines ungeborenen Kindes

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Eltern steht bei unterlassenem ärztlichem Hinweis auf mögliche Behinderung des Kindes Schadensersatz zu - Ärzte dürfen Information über Risiko einer schweren Behinderung nicht vorenthalten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht