Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 19.12.2013 - 17 U 271/12   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Haftung einer Bausparkasse bei Anlageberatung: Schadensersatz wegen Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten im Zusammenhang mit dem Kauf und der Finanzierung einer zu vermietenden Eigentumswohnung in 1998; Zahlungsanweisung als Mitteilung über eine Vertriebsprovision; Aufklärungspflichtverletzung wegen eines schwerwiegenden Interessenkonflikts; Zurechnung des Wissens des vom Erwerber mandatierten Rechtsanwalts

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Auslegung einer formularmäßigen Zahlungsanweisung an den Notar im Hinblick auf die Formulierung "nachfolgend aufgeführte Beträge" als abschließende Mitteilung der vom Vertrieb insgesamt erwarteten Provision, der Frage der Verletzung einer eigenen Aufklärungspflicht durch die finanzierende Bank wegen eines schwerwiegenden Interessenkonflikts und die Zurechnung von Wissen eines mandatierten Rechtsanwalts

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Jurion (Kurzinformation)

    Zahlungsanweisung an Notar muss im Falle der Vermittlung von Wohnungseigentum Provision konkret bezeichnen

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Aufklärungspflichtverletzung der finanzierenden Bank wegen eines schwerwiegenden Interessenkonflikts durch Verlagerung des eigenen notleidenden Kreditengagements

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2014, 841
  • BB 2014, 194



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Frankfurt, 22.08.2018 - 4 U 128/17

    Bewertung einer Nachschussklausel in notariellem Grundstückskaufvertrag

    Zwar wird teilweise vertreten, die Nichtbeachtung einer breit gestreuten, intensiven Berichterstattung in der überregionalen Presse begründe den Vorwurf grober Fahrlässigkeit (so OLG Düsseldorf, Urteil 18.02.2015, VI-U 3/4, NJW 15, 2129; OLG Karlsruhe Urteil 19.12.2013, 17 U 271/12, WM 14, 8419).
  • OLG Bamberg, 14.02.2014 - 4 U 62/13

    Arzthaftungsprozess: Verjährung des Schadenersatzanspruches der Patientenseite -

    Die beim Streithelfer vorauszusetzende (Rechts-)Kenntnis des Inhalts und der Dokumentationsrelevanz der Behandlungsunterlagen des Beklagten muss sich die Klägerin ohnehin entsprechend § 166 I BGB zurechnen lassen (vgl. auch OLG Karlsruhe, Urteil vom 19.12.2013 - 17 U 271/12 -, dort Rn.56ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht