Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 20.06.2007 - 6 W 29/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,7211
OLG Karlsruhe, 20.06.2007 - 6 W 29/07 (https://dejure.org/2007,7211)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20.06.2007 - 6 W 29/07 (https://dejure.org/2007,7211)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 20. Juni 2007 - 6 W 29/07 (https://dejure.org/2007,7211)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,7211) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Gerichtsgebührenermäßigung bei Klagerücknahme nach Zwischenurteil über eine Prozeßsicherheit - hier abgelehnt

  • Justiz Baden-Württemberg

    Gerichtsgebührenermäßigung bei Klagerücknahme nach Zwischenurteil über eine Prozeßsicherheit - hier abgelehnt

  • Judicialis

    GKG § 71; ; GKG § 72; ; GKG § 72 Nr. 1 n. F.; ; ZPO § 303; ; ZPO § 313 a Abs. 2; ; ZPO § 331 Abs. 3

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ermäßigung der Gerichtsgebühren wegen Klagerücknahme bei vorherigem Zwischenurteil über Leistung von Prozesskostensicherheit?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Gebührenermäßigung wegen Klagerücknahme trotz zuvor ergangenem Zwischenurteil über die Prozesskostensicherheit; Zwischenurteil über die Prozesskostensicherheit als "sonstiges Urteil"/"Urteil" i.S.d. Kostenverzeichnisses (KV) zum Gerichtskostengesetz (GKG); Zulässigkeit ...

Verfahrensgang

  • LG Mannheim - 7 O 317/00
  • OLG Karlsruhe, 20.06.2007 - 6 W 29/07

Papierfundstellen

  • MDR 2007, 1104
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Braunschweig, 13.12.2017 - 2 W 152/17

    Kostenprivilegierung nach Nr. 1211 Nr. 3 KV GKVerz

    Dagegen ermäßigt sich die Gebühr im Falle eines vorausgegangenen Zwischenurteils nach überwiegender Auffassung nicht, weil es sich bei dem Zwischenurteil um keines der in Nr. 1211 Ziffer 2 KV GKG genannten Urteile handele (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 28.06.2012 - 10 W 51/12, zitiert nach juris; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 20.06.2007 - 6 W 29/07, MDR 2007, 1104; OLG Koblenz, Beschluss vom 20.07.2004 - 14 W 470/04, MDR 2005, 119; OLG Nürnberg, Beschluss vom 05.12.2002 - 13 W 3607/02, MDR 2003, 416; Volpert in: Schneider/Volpert/Fölsch, Gesamtes Kostenrecht, 2. Aufl., KV GKG Nr. 1211 Rn. 109).
  • OLG Köln, 20.01.2020 - 17 W 220/19

    Unzulässige Beschwerde gegen eine Festsetzung von Gerichtskosten

    Er folgt dabei der herrschenden Ansicht, wonach ein Ermäßigungstatbestand gemäß Nr. 1211 KV-GKG nicht gegeben ist, wenn ein Zwischenurteil vorausgegangen ist; denn ein solches ist ein anderes als eines der in Nr. 2 bezeichneten Urteile (OLG Braunschweig NJW 2018, 1555; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 28. Juni 2012 - 10 W 51/12 - NJW-RR 1999, 1231; OLG Karlsruhe OLGR 2007, 964; OLG Koblenz AGS 2004, 489; OLG Nürnberg MDR 2003, 416; LG Osnabrück AGS 2014, 516; Hartmann/Toussaint, Kostengesetze, 49. Aufl., Nr. 1211 KV-GKG Rn. 3; N.Schneider/Volpert/Fölsch, Gesamtes Kostenrecht, 2. Aufl., Nr. 1211 KV-GKG Rn. 109; a. A. OLG München JurBüro 2003, 320; Binz/Dörndorfer/Zimmermann, GKG/FamGKG/JVEG, 4. Aufl., Nr. 1211 KV-GKG Rn. 16; Stix BeckOK Kostenrecht, 27. Edition, Stand: 01.09.2019, Nr. 1211 KV-GKG Rn. 18).
  • OLG Düsseldorf, 28.06.2012 - 10 W 51/12
    Dementsprechend findet eine Differenzierung nach Gegenstand und Art des Urteils grundsätzlich nicht statt (vgl. OLG Karlsruhe MDR 2007, 1104; OLG Koblenz, MDR 2005, 119; OLG Nürnberg MDR 2003, 416; Senat MDR 1999, 764).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht