Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 08.11.2016 - 17 U 187/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,43934
OLG Karlsruhe, 08.11.2016 - 17 U 187/15 (https://dejure.org/2016,43934)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 08.11.2016 - 17 U 187/15 (https://dejure.org/2016,43934)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 08. November 2016 - 17 U 187/15 (https://dejure.org/2016,43934)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,43934) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Verbraucherdarlehensvertrag: Eindeutigkeit der Angabe der Dauer der Widerrufsfrist mit "2 Wochen (1 Monat)"; Klage auf Feststellung der Umwandlung in ein Rückgewährschuldverhältnis

  • ra.de
  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 355 Abs. 2; BGB § 495; BGB § 491; BGB § 242
    Verbraucherdarlehen; Widerruf; Belehrung

  • rechtsportal.de

    BGB § 355 Abs. 2 ; BGB § 495; BGB § 491; BGB § 242
    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung in einem Verbraucherdarlehensvertrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung in einem Verbraucherdarlehensvertrag

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Widerrufsbelehrung im Verbraucherdarlehensvertrag "2 Wochen (1 Monat)1" unklar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2017, 163
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Saarbrücken, 08.09.2017 - 1 O 90/17

    Förderkredit aus KfW-Wohnungseigentumsprogramm; Folgen inhaltlicher Unrichtigkeit

    Ungeachtet dessen, dass bereits nicht ersichtlich ist, für den Fall welchen prozessualen Ereignisses die Anträge überhaupt gestellt sein sollen, handelt es sich um nicht feststellungsfähige Vorfragen bezüglich des Rückabwicklungsschuldverhältnisses (OLG Karlsruhe, Urteil vom 08. November 2016 - 17 U 187/15 -, juris [Rn 43]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht