Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 27.06.2012 - 7 U 116/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,38694
OLG Karlsruhe, 27.06.2012 - 7 U 116/11 (https://dejure.org/2012,38694)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27.06.2012 - 7 U 116/11 (https://dejure.org/2012,38694)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27. Juni 2012 - 7 U 116/11 (https://dejure.org/2012,38694)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,38694) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Zahnarzthaftung: Anforderungen an den Nachweis der ärztlichen Aufklärung; Darlegungs- und Beweislast für hypothetische Einwilligung des Patienten

  • Justiz Baden-Württemberg

    Zahnarzthaftung: Anforderungen an den Nachweis der ärztlichen Aufklärung; Darlegungs- und Beweislast für hypothetische Einwilligung des Patienten

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtsfolgen fehlerhafter Aufklärung über Behandlungsalternativen durch einen Zahnarzt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rechtsfolgen einer fehlerhaften Aufklärung über mögliche Behandlungsalternativen durch einen Zahnarzt

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Keine zu hohen Anforderungen an Beweis der ordnungsgemäßen Aufklärung des Patienten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Bonn, 23.10.2018 - 8 S 72/18

    Zahnarztvergütungsanspruch; Heil- und Kostenplan; Aufklärungspflicht

    Dem Patienten muss in diesem Fall nach entsprechend vollständiger ärztlicher Aufklärung die Entscheidung überlassen bleiben, auf welchem Wege die Behandlung erfolgen soll und auf welches Risiko er sich einlassen will (OLG Karlsruhe, Urteil vom 27. Juni 2012 - 7 U 116/11 -, Rn. 14, juris).
  • OLG Karlsruhe, 09.04.2014 - 7 U 121/13

    Zu den Aufklärungspflichten eines Arztes bei einem Patienten mit unzureichenden

    Zur ordnungsgemäßen Aufklärung, hinsichtlich derer dem Arzt die Beweislast obliegt, gehört, dass der Patient der Aufklärung auch sprachlich folgen konnte (vgl. nur Senat, Urt. v. 27. Juni 2012, 7 U 116/11, juris Tz. 11 und OLG München, Urt. v. 24. Januar 2013, 1 U 2819/12, juris Tz. 79; jeweils m.w.N.).
  • OLG Karlsruhe, 31.07.2013 - 7 U 91/12

    Arzthaftung: Aufklärungspflicht über alternative Entbindungsmethoden während des

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. etwa NJW 2005, 1718; NJW-RR 2011, 1173) und des Senats (vgl. etwa NJW-RR 2005, 798, 799; Urt. v. 27. Juni 2012, 7 U 116/11, juris Tz. 14) ist die Wahl der Behandlungsmethode primär Sache des Arztes.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht