Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 27.10.2016 - 3 Ws 708/16 (HEs 111/16), 3 Ws 708/16, 3 Ws 709/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,41507
OLG Karlsruhe, 27.10.2016 - 3 Ws 708/16 (HEs 111/16), 3 Ws 708/16, 3 Ws 709/16 (https://dejure.org/2016,41507)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27.10.2016 - 3 Ws 708/16 (HEs 111/16), 3 Ws 708/16, 3 Ws 709/16 (https://dejure.org/2016,41507)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 27. Januar 2016 - 3 Ws 708/16 (HEs 111/16), 3 Ws 708/16, 3 Ws 709/16 (https://dejure.org/2016,41507)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,41507) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Baden-Württemberg

    Untersuchungshaft: Verstoß gegen den Beschleunigungsgrundsatz bei fehlender gebotener Terminsdichte und zeitlich nicht ausschöpfender Verhandlungsführung; Überlastung der Strafkammer

  • landesrecht-bw.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Verfahrensförderung in Haftsachen

  • rechtsportal.de

    StPO § 121 Abs. 2
    Anforderungen an die Verfahrensförderung in Haftsachen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Verfahrensförderung in Haftsachen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 13.02.2018 - 2 Ws 5/18

    Beschleunigungsgebot in Haftsachen: Untersuchungshaft von mehr als einem Jahr bis

    Wenn bei dieser Sachlage kaum noch weitere offene Sitzungstage übrig waren, die für das vorliegende Verfahren hätten genutzt werden können, liegen strukturelle Defizite vor, zu deren Behebung der Haushaltsgesetzgeber (hier: der Landtag von Baden-Württemberg) im Hinblick auf das verfassungsrechtliche Gebot einer funktionstüchtigen Strafrechtspflege und insbesondere auch zur Vermeidung der Aufhebung von Untersuchungshaftbefehlen verpflichtet ist (vgl. OLG Karlsruhe, Beschluss vom 27.10.2016 - 3 Ws 708/16 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht