Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 28.08.2009 - 1 Ss 135/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,8980
OLG Karlsruhe, 28.08.2009 - 1 Ss 135/08 (https://dejure.org/2009,8980)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 28.08.2009 - 1 Ss 135/08 (https://dejure.org/2009,8980)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 28. August 2009 - 1 Ss 135/08 (https://dejure.org/2009,8980)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,8980) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • openjur.de

    §§ 49, 23 StVO; §§ 80, 47 OWiG

  • verkehrslexikon.de

    Einstellung des Verfahrens wegen unerlaubter Handybenutzung bei Aussage gegen Aussage

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verfahrenseinstellung in Anbetracht eines Missverhältnisses zwischen der Ahndung der Tat und der Bedeutung der Tat und den damit verbundenen zusätzlichen Belastungen für den Betroffenen; Benutzen eines Mobiltelefons während der Fahrt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Mobiltelefon im Straßenverkehr: Einstellung nach § 47 Abs. 2 OWiG bei Benutzung eines Mobiltelefons

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Mobiltelefon

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Aussage gegen Aussage

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Autofahren mit Mama lohnt sich! Keine Geldbuße wegen Handy-Telefonats mangels eindeutiger Beweislage.

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Autofahren mit Mama lohnt sich! Keine Geldbuße wegen Handy-Telefonats mangels eindeutiger Beweislage.

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Autofahren mit Mama lohnt sich! Keine Geldbuße wegen Handy-Telefonats mangels eindeutiger Beweislage.

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Autofahren mit Mama lohnt sich! Keine Geldbuße wegen Handy-Telefonats mangels eindeutiger Beweislage

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Leitsatz und Entscheidungsanmerkung)

    Mobiltelefon im Straßenverkehr: Einstellung nach § 47 Abs. 2 OWiG bei Benutzung eines Mobiltelefons

  • beck-blog (Kurzanmerkung)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Karlsruhe vom 28.08.2009, Az.: 1 Ss 135/08 (Einstellung nach § 47 Abs. 2 OWiG bei Benutzung eines Mobiltelefons)" von RiAG Dr. Axel Deutscher, original erschienen in: VRR 2009, 475 - 476.

Papierfundstellen

  • VersR 2010, 84
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 12.08.2010 - 1 (8) SsRs 366/09

    Erforderlichkeit der persönlichen Anwesenheit des Betroffenen in der

    Eine Einstellung des Verfahrens nach § 47 Abs. 2 Satz 2 StPO war vorliegend veranlasst, weil eine etwaige Ahndung der Tat unter Berücksichtigung des mutmaßlichen weiteren Verfahrensverlaufs in keinem Verhältnis zur Bedeutung der Tat und den damit verbundenen zusätzlichen Belastungen für den Betroffenen stünde (vgl. hierzu Senat VersR 2010, 84 f., abgedruckt bei juris; Thüringer Oberlandesgericht VRS 113, 368 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht