Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 01.02.2010 - 4 W 838/09 SmA, 4 W 838/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,10176
OLG Koblenz, 01.02.2010 - 4 W 838/09 SmA, 4 W 838/09 (https://dejure.org/2010,10176)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 01.02.2010 - 4 W 838/09 SmA, 4 W 838/09 (https://dejure.org/2010,10176)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 01. Februar 2010 - 4 W 838/09 SmA, 4 W 838/09 (https://dejure.org/2010,10176)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,10176) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 22 ZPO, § 32b Abs 1 S 1 Nr 1 ZPO, § 36 Abs 1 Nr 3 ZPO
    Gerichtsstandsbestimmung für eine Schadenersatzklage wegen fehlerhafter Kapitalanlageberatung und Prospekthaftung gegen mehrere Beklagte mit unterschiedlichen allgemeinen Gerichtsständen

  • Wolters Kluwer

    Kriterien zur Bestimmung des Gerichtsstands bei Inanspruchnahme mehrerer Beklagter aus fehlerhafter Anlageberatung und Prospekthaftung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 36 Abs. 1 Nr. 3
    Bestimmung des zuständigen Gerichts für Ansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung und Prospekthaftung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • ZIP-online.de (Leitsatz)

    Zur Gerichtsstandsbestimmung bei fehlerhafter Anlageberatung und Prospekthaftung

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Beklagte mit unterschiedlichen Sitzen können an einheitlichem Gerichtsstand verklagt werden

Papierfundstellen

  • ZIP 2010, 1416 (Ls.)
  • MDR 2010, 589
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Naumburg, 14.12.2010 - 1 AR 33/10

    Bestimmung des zuständigen Gerichts: Hauptsacheverfahren nach vorangegangenem

    Ob die Inanspruchnahme zu Recht erfolgt, ist hingegen von dem als zuständig bestimmten Gericht, nicht jedoch vom Senat im Rahmen der Zuständigkeitsbestimmung zu prüfen (vgl. BayObLG NJW-RR 2003, 134 - 135 zitiert nach juris; OLG Koblenz MDR 2010, 589 zitiert nach juris, Vollkommer in Zöller, ZPO, 28. Aufl., Rn. 14 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht