Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 06.11.2014 - 6 U 245/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,34680
OLG Koblenz, 06.11.2014 - 6 U 245/14 (https://dejure.org/2014,34680)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 06.11.2014 - 6 U 245/14 (https://dejure.org/2014,34680)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 06. November 2014 - 6 U 245/14 (https://dejure.org/2014,34680)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,34680) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • Wolters Kluwer

    Vergütungsansprüche des Auftragnehmers bei Abweichung der vereinbarten von der geschuldeten Leistung

  • blogspot.de (Kurzinformation und Volltext)

    Werkvertragsrecht: Leistungsverweigerungsrecht des Werkunternehmers bei abgelehnter Nachtragsverhandlung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vergütungsansprüche des Auftragnehmers bei Abweichung der vereinbarten von der geschuldeten Leistung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Streit über Nachtragsforderung: Auftragnehmer muss nicht mit Arbeiten beginnen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Streit über Nachträge: Kann der Auftragnehmer die Leistung verweigern? (IBR 2015, 9)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 635
  • NZBau 2015, 88
  • BauR 2015, 312
  • BauR 2015, 975
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Düsseldorf, 02.03.2018 - 22 U 71/17

    Auftraggeber ignoriert Bedenken: Auftragnehmer kann Arbeiten einstellen!

    Daher ist im Zweifel von einem Leistungsverweigerungsrecht (d.h. von Unzumutbarkeit i.S.v. § 242 BGB) auszugehen, wenn der Auftraggeber den Abschluss einer (berechtigten) Nachtragsvereinbarung zu einer von ihm angeordneten Zusatzleistung endgültig verweigert (vgl. BGH, Urteil vom 24.06.2004, VII ZR 271/01, BauR 2004, 1613; vgl. auch OLG Koblenz, Urteil vom 06.11.2014, 6 U 245/14; OLG Brandenburg, Urteil vom 23.04.2009, 12 U 111/04, BauR 2009, 1312; vgl. auch: OLG Frankfurt, Urteil vom 21.09.2011, 1 U 154/10, BauR 2012, 262; OLG Hamm, Urteil vom 22.12.2011, I-21 U 111/10, BauR 2012, 1406;Vygen/Joussen, a.a.O., Rn 2445 mwN; Kuffer, ZfBR 2004, 110; Ingenstau u.a.-Keldungs, a.a.O., § 2 Abs. 5, Rn 81 mwN; Kniffka/Koeble, a.a.O., 5. Teil, Rn 159 mwN in Fn 541/542; Kniffka/Jansen-von Rintelen, a.a.O., § 631, Rn 1030 ff. mwN).
  • OLG Koblenz, 12.11.2015 - 1 U 1331/13

    Analysen und Planungsleistungen haben auch dann ihren Wert, wenn das Projekt

    In diesem Zusammenhang hält es der Senat für möglich und auch für zumutbar, dass die Beklagten dann entsprechende Zusatzleistungen nicht erbracht hätten (siehe BVB-Regelungen), im äußersten Falle aber auch ihren Mehraufwand im Rahmen eines sogenannten Anpassungsverfahrens im Wege des § 313 Abs. 1 BGB (gegebenenfalls gerichtlich) hätten geltend machen müssen (vgl. Leistungsverweigerungsrecht des Bauunternehmers wegen zu Recht abgelehnter Nachtragsverhandlungen, OLG Koblenz, Urteil vom 6. November 2014, 6 U 245/14, NZBau 2/15, S. 89).
  • LG Bonn, 28.09.2016 - 1 O 110/14

    Auftraggeber muss nicht für genügend Regen sorgen!

    Der Auftragnehmer kann ungeachtet des grundsätzlichen Verbots zur Arbeitseinstellung in Streitfällen ausnahmsweise dazu berechtigt sein, die Aufnahme oder die Fortführung der Arbeiten zu verweigern, wenn der Auftraggeber endgültig nicht bereit ist, eine geschuldete zusätzliche Leistung zu vergüten, sofern die neue Vergütung von der ursprünglich vereinbarten Vergütung nicht nur unerheblich abweicht (u.a. Leitsatz OLG Koblenz NZBau 2015, 88).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht