Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 07.12.2006 - 5 U 735/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,2767
OLG Koblenz, 07.12.2006 - 5 U 735/06 (https://dejure.org/2006,2767)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 07.12.2006 - 5 U 735/06 (https://dejure.org/2006,2767)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 07. Dezember 2006 - 5 U 735/06 (https://dejure.org/2006,2767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Risiko des Darlehensnehmers für Darlehenslücke einer als Tilgungsersatzleistung abgetretenen Kapitallebensversicherung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Deckungslücke einer zur Kedittilgung bestimmten Kapitallebensversicherung und der vorvertraglichen Aufklärungspflicht der Bank

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Pflicht der Bank zu Hinweisen auf die Gefahren der Unterdeckung bei Tilgung eines Darlehens durch eine Kapitallebensversicherung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ablaufleistung einer zur Kredittilgung an eine Bank abgetretene Kapitallebensversicherung als Leistung an Erfüllungs statt ; Beweislast eines Bankkunden für eine abweichende Parteivereinbarung; Verpflichtung einer Bank gegenüber einem geschäftserfahrenen Kunden zu vorvertraglichem Hinweis auf das Risiko der Unterdeckung; Auslegung von Verträgen nach dem Wortlaut als dem objektiv erklärten Parteiwillen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • IWW (Kurzinformation)

    Wenn die ausgezahlte Versicherungssumme nicht zur Tilgung ausreicht

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 364 Abs. 2
    Risiko des Darlehensnehmers für Darlehenslücke einer als Tilgungsersatzleistung abgetretenen Kapitallebensversicherung

  • anwaltzentrale.de (Rechtsprechungsübersicht)

    Festdarlehen mit tilgungsersetzender Lebensversicherung - Wer trägt die Unterdeckung?

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Zur Kredittilgung bestimmte Kapitallebensversicherung fällt niedriger aus als erwartet

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Auszahlungssumme geringer als Darlehenssumme - Weitere Zahlungen sind zur vollständigen Darlehenstilgung erforderlich

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 364
    Risiko des Darlehensnehmers für Deckungslücke einer als Tilgungsersatzleistung abgetretenen Kapitallebensversicherung

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Aufklärungspflicht der Bank bei Deckungslücke einer zur Kredittilgung bestimmten Kapitallebensversicherung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2007, 1259
  • WM 2007, 497
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Celle, 13.10.2010 - 3 U 159/10

    Bereicherung bzw. Schadenersatz: Anspruch wegen einer Zuzahlungspflicht nach der

    Überdies besteht im Regelfall keine Pflicht der Bank, einen Kunden über das Risiko einer möglichen Unterdeckung der Lebensversicherung aufzuklären (Senatsbeschlüsse vom 13. Januar 2009 - 3 U 248/08 und vom 14. Mai 2009 - 3 U 42/09; ebenso OLG Koblenz, WM 2007, 497 ff).
  • OLG Nürnberg, 25.04.2007 - 6 U 2558/06

    Beschränkte Aufklärungspflicht bei Kombinationsfinanzierungen

    Dagegen ist nichts dafür ersichtlich, dass das Darlehen mit der Versicherungsleistung, unabhängig von deren Höhe, getilgt und der Darlehensnehmer von darüber hinausgehenden Zahlungen befreit sein sollte (ebenso im Ergebnis OLG Koblenz WM 2007, 497; OLG Karlsruhe WM 2006, 1810).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht