Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 08.03.2007 - 5 U 877/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,3358
OLG Koblenz, 08.03.2007 - 5 U 877/06 (https://dejure.org/2007,3358)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 08.03.2007 - 5 U 877/06 (https://dejure.org/2007,3358)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 08. März 2007 - 5 U 877/06 (https://dejure.org/2007,3358)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,3358) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Wolters Kluwer

    Kündigung eines Ingenieurvertrages wegen "gravierender" Fehler in der Ausführung des Ingenieurvertrages wie zu hohe Kostenschätzungen und mangelhafte Terminplanung; Zahlung restlichen Architektenhonorars auf der Grundlage einer Schlussrechnung; Verbindlichkeit von ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Architektenvertrag - Kostenvorstellung des Auftraggebers - Berücksichtigung

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Architektenvertrag - Beachtung der Kostenobergrenze

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 276 § 278 § 631 § 649 S. 2
    Außerordentliche Kündigung eines Architektenvertrages; Haftung des Architekten für die Einhaltung der Baukosten

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Kündigung aus wichtigem Grund

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Kurzinformation)

    Ohne Kooperation droht fristlose Kündigung - Das Zerrüttungsprinzip gilt auch für Planungsverträge!

  • IWW (Kurzinformation)

    Werkvertragsrecht - Beratung des Auftraggebers ist oberste Pflicht

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Dreister Architekt

Besprechungen u.ä. (3)

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt verweigert die Kooperation: wichtiger Kündigungsgrund des Auftraggebers?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung des Architektenvertrags aus wichtigem Grund (IBR 2007, 1385)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Auch Architekten- und Ingenieurverträge sind Kooperationsverträge! (IBR 2010, 153)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2007, 845
  • ZfBR 2007, 345 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Celle, 08.10.2014 - 14 U 10/14

    Architektenvertrag: Fristlose Kündigung bei Verletzung der Informationspflicht

    Aufgrund dieser tatsächlichen Umstände ist berechtigt eine Zerstörung des Vertrauensverhältnisses wegen fehlender Kooperation des Architekten anzunehmen, so dass für eine Fristsetzung vor der Vertragskündigung kein Raum war (vgl. auch OLG Koblenz, Urteil vom 8. März 2007 - 5 U 877/06 -, juris).
  • OLG Celle, 24.09.2014 - 14 U 169/13

    Architektenvertrag: Vertragskündigung auf Grund von Kommunikationsproblemen

    Lediglich dann, wenn aufgrund der tatsächlichen Umstände berechtigt eine Zerstörung des Vertrauensverhältnisses wegen fehlender Kooperation des Architekten anzunehmen ist, ist für eine Fristsetzung kein Raum (vgl. auch OLG Koblenz, Urteil vom 08. März 2007 - 5 U 877/06 -, juris).
  • KG, 02.12.2008 - 7 U 46/08

    Honoraranspruch bei außerordentlicher Kündigung

    Er hat deshalb seine Pflicht, ihm bekannte Kostenvorstellungen des Auftraggebers auch ohne (Beschaffenheits-) Vereinbarung einer Kostengrenze bei seiner Planung zu berücksichtigen und den Auftraggeber über etwaige Kostenmehrungen zu informieren (vgl. dazu BGH NJW 1999, 3554/3556; OLG Koblenz OLGR 2007, 392), ebenfalls nicht verletzt.
  • OLG Celle, 22.04.2015 - 14 U 172/13

    Ingenieurvertrag: Fristlose Kündigung bei Zerstörung des vertraglichen

    Im Übrigen können Ingenieurverträge als Werkverträge nach dem Rechtsgedanken von Treu und Glauben ohnehin vom Ingenieur und vom Auftraggeber aus wichtigem Grund gekündigt werden [OLG Koblenz (5 U 877/06), Urteil vom 08.03.2007, Rn. 34 m. w. N., zitiert nach juris].
  • KG, 14.04.2010 - 21 U 74/07

    Planer kündigt aus wichtigem Grund: Vergütungshöhe?

    Die vom Beklagten zitierte Entscheidung des OLG Koblenz (VersR 2007, 845 f) ist mit dem vorliegenden Fall nicht vergleichbar.
  • KG, 10.03.2009 - 7 U 182/08

    Beweislast und Anforderungen bezüglich der Vereinbarung einer Baukostengrenze

    Ein Schadenersatzanspruch der Beklagten ergibt sich auch nicht unter Berücksichtigung der Verpflichtung des Architekten, auch in den Fällen, in denen die Parteien eine Kostengrenze nicht als Beschaffenheit des Architektenwerks vereinbart haben, die ihm bekannten Kostenvorstellungen des Auftraggebers bei seiner Planung zu berücksichtigen und den Auftraggeber über etwaige Kostenmehrungen zu informieren (vgl. BGH NJW 1999, 3554, 3556; OLG Koblenz OLGR 2007, 392).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht