Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 10.03.2010 - 2 SsBs 20/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,1868
OLG Koblenz, 10.03.2010 - 2 SsBs 20/10 (https://dejure.org/2010,1868)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 10.03.2010 - 2 SsBs 20/10 (https://dejure.org/2010,1868)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 10. März 2010 - 2 SsBs 20/10 (https://dejure.org/2010,1868)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1868) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Burhoff online

    Geldbuße, Fahrverbot, Vorsatz, Auswirkungen

  • IWW
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 17 Abs 3 OWiG, § 24 Abs 2 StVG, § 25 Abs 1 S 1 StVG, § 41 StVO, § 49 Abs 3 Nr 4 StVO
    Verkehrsordnungswidrigkeit: Rechtsfolgen einer vorsätzlichen Geschwindigkeitsüberschreitung

  • verkehrslexikon.de

    Eine pauschale Verdoppelung der Geldbuße bei Vorsatz ist unzulässig

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    OWiG § 17
    Rechtsfolgenausspruch bei vorsätzlicher Geschwindigkeitsüberschreitung; Zulässigkeit der pauschalen Verdoppelung der Regelgeldbuße und des Regelfahrverbots wegen vorsätzlicher Begehung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtsfolgenausspruch bei vorsätzlicher Geschwindigkeitsüberschreitung; Zulässigkeit der pauschalen Verdoppelung der Regelgeldbuße und des Regelfahrverbots wegen vorsätzlicher Begehung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • beck-blog (Auszüge)

    Systematik der Geldbußenzumessung und des Fahrverbots

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Höhe der Geldbuße - im "Altfall” keine pauschale Verdoppelung wegen Vorsatzes

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Keine pauschale Verdoppelung der vorgesehenen Regelgeldbuße

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Kein "Sozialbonus" bei Bußgeldbemessung

  • busradar.de (Kurzinformation)

    Keine Verdoppelung bei Vorsatz

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Kein Sozialbonus für Raser

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Armut schützt vor Strafe nicht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Armut schützt vor Strafe nicht - Doppeltes Bußgeld auch für Sozialhilfeempfänger

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Doppeltes Bußgeld auch für Sozialhilfeempfänger

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Geschwindigkeitsüberschreitung: Auch bei Geringverdienern dürfen Bußgelder bei wiederholten Verstößen gegen StVO erhöht werden - Hohe Geldbuße trotz geringem Einkommens

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Koblenz vom 10.03.2010, Az.: 2 SsBs 20/10 (Auswirkungen einer vorsätzlichen Begehungsweise auf die Rechtsfolgen)" von RA/RiOLG a.D. Detlef Burhoff, original erschienen in: VRR 2010, 230.




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Gelnhausen, 05.09.2012 - 44 OWi 2235 Js 10057/12

    Erforderlichkeit eines anthropologischen Sachverständigengutachtens bei

    Deswegen geben Zahlungsschwierigkeiten, die sich im Rahmen der Leistungsfähigkeit des Betroffenen ergeben, keinen Anlass, eine der Bedeutung der Ordnungswidrigkeit und des Schuldvorwurfs angemessene Geldbuße herabzusetzen (OLG Koblenz, Beschluss vom 10.03.2010 - 2 SsBs 20/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht