Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 13.11.1990 - 3 U 1197/85   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,4855
OLG Koblenz, 13.11.1990 - 3 U 1197/85 (https://dejure.org/1990,4855)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 13.11.1990 - 3 U 1197/85 (https://dejure.org/1990,4855)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 13. November 1990 - 3 U 1197/85 (https://dejure.org/1990,4855)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,4855) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatz wegen fehlerhafter Behandlung mit Zentropil; Verjährung bei Arztbehandlungsverträgen; Pflichtwidriges Versäumen einer Zentropilverträglichkeitskontrolle; Irreparable Hirnschädigung nach falscher Medikation; Zentropilintoxikation; Voraussetzung von Mitverschuldensvorwurf gegen Patienten; Anspruch auf Schmerzensgeldrente; Haftung des Landes für Behandlungsverschulden der Universitätsärzte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1992, 417
  • VersR 1992, 752



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Naumburg, 18.12.2003 - 1 W 7/03

    Ärztliche Sorgfaltspflichten bei Anwendung eines anerkannten Medikaments mit

    Das Medikament ist heute trotz seiner inzwischen bekannten möglichen Nebenwirkungen nach wie vor zugelassen und wird therapeutisch eingesetzt, jedoch mit der Verpflichtung, die Entwicklung des Gesundheitszustandes des Patienten zu beobachten und insbesondere auf mögliche Gesichtsfelddefekte zu achten (zu den Sorgfaltspflichten bei anerkannten, aber nicht ungefährlichen Medikamenten vgl. auch KG VersR 1982, 74; OLG Koblenz VersR 1992, 752).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht