Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 18.03.2013 - 1 Ws 111/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,5487
OLG Koblenz, 18.03.2013 - 1 Ws 111/13 (https://dejure.org/2013,5487)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 18.03.2013 - 1 Ws 111/13 (https://dejure.org/2013,5487)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 18. März 2013 - 1 Ws 111/13 (https://dejure.org/2013,5487)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,5487) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 16.06.2016 - 3 Ws 429/16

    Krisenintervention: Reichweite der Höchstfrist

    Der Senat legt in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung und Teilen der Literatur die Vorschrift dahingehend aus, dass sich die 6-Monatsfrist des § 67h Abs. 1 S. 2 StGB nur auf die einzelne Krisenintervention bezieht (vgl. OLG Stuttgart, Beschluss vom 29.7.2010 - 2 Ws 118/10; OLG Koblenz, Beschluss vom 18.3.2013 - 1 Ws 111/13; Rissing-van Saan/Peglau in LK, 12. Aufl., § 67h Rn. 21; Kinzig in Schönke/Schröder, StGB, 29. Aufl., § 67h Rn. 11; andere Ansicht: Fischer , StGB, 63. Aufl., § 67h Rn. 7; Heintschel-Heinegg, Beck'scher Online Kommentar, Stand 1.12.2015, StGB, § 67h Rn. 7).
  • KG, 30.08.2021 - 5 Ws 183/21

    Erneute Krisenintervention statt Widerruf der Aussetzung der Unterbringung

    (1) Der 2. Strafsenat des Kammergerichts (KG, Beschluss vom 25. Oktober 2010 - 2 Ws 580/10 - unveröffentlicht) und einige weitere Oberlandesgerichte (OLG Stuttgart, Beschluss vom 29. Juli 2010 - 2 Ws 118/10 -, juris Rn. 10 = NStZ 2011, 93; OLG Koblenz, Beschluss vom 18. März 2013 - 1 Ws 111/13 -, juris Rn. 12; OLG Frankfurt, Beschluss vom 16. Juni 2016 - 3 Ws 429/16 -, juris Rn. 2-5 = NStZ-RR 2016, 358; OLG Braunschweig, Beschluss vom 25. August 2020 - 1 Ws 192/20 -, juris Rn. 11 = NStZ-RR 2021, 31-32) sowie ein beachtlicher Teil der Literatur (LK-StGB/ Rissing-van Saan / Peglau , 12. Auflage, § 67h Rn. 21; Schönke/Schröder/ Kinzig , StGB 30. Auflage, § 67h Rn. 11; Lackner/Kühl/ Heger , StGB 29. Auflage, § 67h Rn. 3; LPK-StGB/Hilgendorf, 8. Auflage, § 67h Rn. 3) vertreten die Ansicht, dass eine erneute befristete Wiederinvollzugsetzung einer Unterbringung nach § 63 oder § 64 StGB auch dann angeordnet werden kann, wenn für eine zu einem früheren Zeitpunkt und im Rahmen derselben zur Bewährung ausgesetzten Maßregelanordnung angeordnete Krisenintervention die gesetzliche Höchstfrist von sechs Monaten bereits abgelaufen war.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht